Werbefläche mieten ...

Mehr als 57 Millionen Bundesbürger waren im vergangenen Jahr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Das geht aus Zahlen, die das Statistische Bundesamt veröffentlicht hat. Für viele Menschen bedeutet der eigene Führerschein noch immer ein Gefühl von Freiheit und Selbstständigkeit. Mit dem Erwerb der Fahrerlaubnis beginnt für junge Menschen oftmals der Beginn des Erwachsenseins.

Uhren sind schöne und nützliche Accessoires, weswegen sie sich in der breiten Bevölkerung einer großen Beliebtheit erfreuen. Das ist allerdings ein Umstand, der auch Fälschern bewusst ist. Gerade hochwertige Uhren zählen daher zu den beliebtesten Fälschungen. Immer wieder findet der Zoll an Flughäfen gefälschte Uhren der unterschiedlichsten Luxusmarken. Für Verbraucher ist das natürlich besorgniserregend. Viele Menschen fragen sich daher, was sie tun können, um eine echte von einer gefälschten Uhr zu differenzieren. Grundsätzlich ist das nur schwer möglich. Zumindest gute Replika unterscheiden sich kaum von den Originalen. Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie tun können.

Ein Komposthaufen ist ein Paradebeispiel für die Wiederverwertung: Laub, Baumschnitt oder Küchenabfälle werden hier zu wertvollem Humus. Was alles auf den Kompost darf und worauf Gartenbesitzer beim Anlegen eines Komposthaufens achten sollten, weiß Jonas Weinknecht, Umwelt- und Klimaschutzexperte von ERGO. Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH, beantwortet zudem die wichtigsten rechtlichen Fragen.

Haustiere leben heute in fast jedem zweiten Haushalt. Für „ihre“ Menschen sind sie meist ein echtes Familienmitglied, an dem Eltern wie Kinder hängen. Doch was, wenn eine Partnerschaft nicht hält? Wohin dann mit Hund, Katze und Co.? Immer wieder gehen getrennte Paare für ihr Haustier sogar vor Gericht. Wolfgang Müller, Rechtsexperte der IDEAL Versicherung, informiert, was Haustierbesitzer über die rechtliche Einordnung von Haustieren wissen sollten, wer das Haustier warum zugesprochen bekommt und welche Versicherungen zu berücksichtigen sind. 

Laut einer Recherche der Kraftfahrtbundesbehörde fährt im Schnitt jeder fünfte Autofahrer noch im Juni mit seinen alten Winterreifen. Dem Umstand geschuldet, dass Winterreifen bei hohen Temperaturen bei Weitem schneller verschleißen als gleichwertige Sommerreifen, sollte jedem verantwortungsbewussten Autofahrer zu denken geben. Neben einem verkürzten Bremsweg, der bereits bei 100 km/h circa 5 Meter auf trockener Fahrbahn beträgt, wäre dies auf einer Autobahn der kleine Faktor, der entscheidend über Leben und Tod bestimmt.

Ab 29. April gilt in allen Bundesländern die Maskenpflicht. Meist gilt sie im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen. Viele tragen selbst genähte Masken, die sie mehrmals verwenden können. Damit die Masken ihren Zweck erfüllen, sollten Träger sie nach jedem Gebrauch waschen. Um Keime abzutöten, sind mindestens 60 Grad Celsius mit einem Vollwaschmittel in der Waschmaschine zu empfehlen. Wer nicht ständig die Maschine anschalten möchte, kann die Maske auch mindestens fünf Minuten lang in kochendes Wasser legen, zum Beispiel in einem Topf auf dem Herd. Manche Virologen raten auch zum Bügeln: Hier darauf achten, dass der Stoff und die Nahtstellen richtig heiß werden.