Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Landeshauptstadt Potsdam und Stadt Teltow: Ominöse Rettungseinsätze wegen zwei jungen Männern.  Vom Balkon gesprungen 14.12.2014; 23.00 Uhr Im Laplacering ist am Sonntagabend ein 29-jähriger Mann vom Balkon gesprungen. Nach eigenen Angaben des Potsdamers, hatte dieser im Vorfeld alkoholische Getränke zu sich genommen.

Dann kam es zwischen ihm und seiner Lebensgefährtin zu einer Meinungsverschiedenheit, in deren Folge er sich zum Balkon begab und sprang. Bei seinem Sturz aus dem fünften Obergeschoss zog er sich nach ersten Erkenntnissen Verletzungen an Bein, Hand und Rücken zu. Er blieb aber ansprechbar. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Nähere Angaben zum Alkoholisierungsgrad des Mannes können nicht getätigt werden. Bereits am Samstagabend ist auch ein Mittelmärker in einer Wohnung in der Teltower Ida- Kellotat- Straße von Balkon des vierten Obergeschosses gestürzt. Zeugen hatten beobachtet, wie der 25-Jährige über die Brüstung kletterte und plötzlich den Halt verlor. Rettungskräfte stabilisierten den Mann. Anschließend wurde er mit dem Verdacht auf schwere Kopfverletzungen in ein Berliner Klinikum geflogen. Die Einwirkung dritter Personen kann nach bisherigen Erkenntnissen ausgeschlossen werden.