Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

VideoHD-Update: 17.20 Uhr/Havelland - Zu einem Löscheinsatz der Feuerwehren des Amtes Friesack kam es heute Morgen in der Brandenburger Straße in Retzow, hier stand eine Wohnung eines Drei-Familienhauses beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte im Vollbrand, berichtet Kreisbrandmeister Lothar Schneider.

Eine Person (26) wurde hierbei durch Rauchgase verletzt. Drei Weitere Bewohner der zweiten Haushälfte konnten das brennende Haus unverletzt verlassen. Zum Zeitpunkt der Löscharbeiten sperrte die Polizei die Brandenburger Str. komplett. Nur durch das sehr schnelle Eingreifen Feuerwehr konnte ein schlimmeres Ausmaß des Feuers verhindert werden. Rettungskräfte in Begleitung eines Notarztfahrzeuges brachten den verletzten (26) in eine Klinik. Zur Brandursache wird nun ermittelt.

 Nachtrag - Mann mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus 31.03.2016; 06.15 Uhr Aus bislang noch unbekannter Ursache kam es am Donnerstagmorgen in einer Wohnung in der Brandenburger Straße in Retzow zu einem Brand. Ein 26 Jahre alter Bewohner erlitt dadurch eine Rauchgasvergiftung. Rettungskräfte brachten den Mann für eine ärztliche Versorgung ins Krankenhaus. Feuerwehrleute konnten die Flammen erfolgreich ablöschen. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Brandenburger Straße für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Derzeit ist die Wohnung nicht als Unterkunft nutzbar. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein technischer Defekt kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.