Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Nachtrag/Landkreis Havelland: Vorläufige Bilanz nach Bundeswehr-Panzerkollonnen durch das Havelland. Ungewöhnlich lautstarker Lärm rollte Mitte November 2014, um Mitternacht die Bundesstraße 5 bei Nauen entlang. Zwei Panzerkolonnen (über 40) mit Begleitfahrzeuge ua. der Landespolizei, waren auf der B5 unterwegs mit Fahrtziel Beelitzer Kaserne.

Die Folgen der schweren Kolonnen waren nicht nur der doch sehr extrem lautstarke Lärm, auch bebte teilweise der Boden, der dem einen oder anderen wohl möglich, aus dem Schlaf am Morgen gerissen haben wird. Zudem war das aber nicht alles. Festgestellt wurden dann am frühen Morgen Mitte November, dazu auch diverse Schäden, an den vor einiger Zeit neuerrichteten Verkehrsinseln, in den Ortsteilen der Stadt Nauen. Im Westhavelland der Kreisstadt Rathenow-Steckelsdorf sahen die Bordsteinkanten nicht besser aus. Wie viel Fußgängerinseln letztendlich beschädigt wurden, konnten bislang in keiner Stellung der Behörden dargelegt werden. In Nauen OT Lietzow konnte man deutlich sichtbare Schäden, an den Begrenzungssteinen erkennen. Auch ist wurde Bürgern bekannt, das es auch n den Ortsteilen: Berge und Steckelsdorf im Havelland, erhebliche Schäden gab. Nach unseren recherchen, hat der Landkreis Havelland für die zwei Konvois (über 40) keine Genehmigung heraus gegeben. Warum dennoch Bundeswehrpanzer die Passierung der Bundesstraße 5 gewährt wurde blieb allerdings offen. Es müsste doch bekannt sein, das die Nauener Ortsdurchfahrten wegen der vielen Verkehrsinseln, dafür ungeeignet sind. Im Kreis Potsdam-Mittelmark wurden auch zahlreiche Schäden festgestellt, wie in: Döbern, und Beelitz-Heilstätten (Bundes und Landstr.) Die Bundeswehr wird laut Brandenburgs Innenministerium für alle Schäden in einer Gesamthöhe von etwa 100.000 Euro aufkommen. In welchen Zeitraum das geschehen wird bleibt weiterhin unklar (Q :rpn24.de, maz.de.