Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

++ Amtliche Warnung vor Schneefall ++ In diesen Drei Landkreisen kann es durch Neuschnee sehr glatt in den nächsten Stunden werden: Oberhavel, Prignitz und Ostprignitz-Ruppin davon betroffen. Die Warnungen sind gütig ab sofort (29.01.2015) 18:00 Uhr bis: Freitag, 30.01.2015 11:00 Uhr ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst. Die Temperaturen gehen unter 0 Grad zurück und es tritt zeitweise Schneefall auf.

Dabei kann sich eine Schneedecke zwischen 1 und 8 cm bis Freitagvormittag bilden. Verbreitet kann es extrem glatt werden. Am Donnerstagabend fällt der Schnee aus Schauern und Gewittern. In der Nacht kommt großflächiger Schneefall auf, der bis in den Vormittag anhalten kann, dann steigen die Temperaturen an und der Schneefall lässt nach. am Donnerstag, 29.01.15, 17:30 Uhr Noch Windböen. Einzelne Gewitter. Nachts Schneefall und Glätte. Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 30.01.15, 17:30 Uhr: Ein Zentraltief über dem Nordmeer lenkt kühle und feuchte Luft ins Vorhersagegebiet. In der Nacht und am Freitag zieht ein Randtief auch über den Nordosten Deutschlands hinweg und sorgt für winterliches Wetter. Heute Abend muss noch mit vereinzelten WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest gerechnet werden, besonders in Verbindung mit Schauern und einzelnen GEWITTERN. Die Schauer können auch mit Graupel oder SCHNEEFALL einhergehen, so dass dann lokal GLÄTTE auftritt. In der Nacht zum Freitag schwächt sich der Wind ab. Es kommt Niederschlag auf, der zunehmend in SCHNEE übergeht. Dabei wird mit 1 bis 5 cm Neuschnee gerechnet, wobei besonders nördlich von Spree und Havel gebietsweise auch 5 bis 8 cm Neuschnee möglich sind. Verbreitet tritt GLÄTTE durch Neuschnee, Schneematsch oder überfrierende Nässe auf. Am Freitag steigen die Temperaturen an, so dass die GLÄTTEgefahr abnimmt. Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 29.01.15, 20:30 Uhr