Werbefläche mieten ...

Symbolbild-rn24.de++ (Update: 12.02.2015 Uhr) ++ Fahrgäste der Deutschen Bahn mussten am Mittwochabend mit Verspätungen im Bahnverkehr rechnen. Erstmeldungen. Info zur Störung wegen Unfall auf Bahnstrecke im Ost-Havelland ++ Wegen aktuellen Einsatz der Bundespolizei auf der Bahnstrecke im Stadtteil Finkenkrug, wurde der Bahnverkehr eingeschrenkt. Nach Angaben der Bundespolizei Berlin kam es heute um 18.27 Uhr zu einem Wildunfall.

Ein ICE ist mit Fahrtziel Hamburg mit einen Wildschwein zusammengestoßen. Es ist der Bereich auf der Strecke Berlin-Spandau - Brieselang zwischen Falkensee und Finkenkrug betroffen. Es kommt zu Verspätungen und Ausfällen in beide Richtungen im Regionalverkehr der Deutschen Bahn (Q:bz.de,Db.de,BP.de). 

Nachtrag - Brandenburg-Havelland (ots) - Gestern Abend musste ein ICE auf der Fahrt nach Hamburg eine Gefahrenbremsung einleiten. Grund dafür war ein Wildunfall. Mittwochabend gegen 18:40 Uhr meldete der Lokführer des ICE 706 (Strecke Berlin-Hamburg), dass er etwas erfasst und eine Gefahrenbremsung eingeleitet hat. Auf Höhe des Bahnhofes Finkenkrug (Falkensee) kam er zum Stehen. Alarmierte Bundespolizisten suchten die Strecke ab und stellten die Überreste eines Wildschweins fest. Die 380 Fahrgäste blieben nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Der Zug war leicht beschädigt, aber weiter einsatzbereit. Während der Einsatzmaßnahmen war das Gleis für etwa eine Stunde gesperrt. Es kam zu zahlreichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Um 19:40 Uhr war das Tier geborgen und der ICE konnte seine Fahrt fortsetzen.