Hier könnte Ihre Werbung stehen

Am Sonntag, den 1. November 2020, hat am Terminal 1 des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) der Regelbetrieb mit den ersten kommerziellen Abflügen begonnen. Das Terminal war am Vortag mit der Landung der ersten beiden Flugzeuge von easyJet und Lufthansa in Betrieb genommen worden.

Das neue Terminal 1 des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) ist heute mit der Ankunft der ersten beiden Flugzeuge von easyJet und Lufthansa eröffnet worden. Nach der Landung auf der nördlichen Start- und Landebahn des BER wurden die Fluggäste, darunter easyJet CEO Johan Lundgren und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa AG, Carsten Spohr, von Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup im Terminal 1 begrüßt.

Länder Berlin und Brandenburg unterzeichnen Finanzierungsvereinbarung mit Deutscher Bahn • Zusätzliche Gleise im Westen von Berlin geplant Die Länder Berlin und Brandenburg haben eine Finanzierungsvereinbarung mit der Deutschen Bahn für die weiteren Planungen zum Ausbau der Strecke zwischen Berlin-Spandau und Nauen unterzeichnet. Damit stehen für die Vorplanung rund 23 Millionen Euro aus Landesmitteln zur Verfügung. Das Vorhaben gehört zum Infrastrukturprojekt i2030, in dem sich die Länder Berlin und Brandenburg, die Deutsche Bahn und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) zusammengeschlossen haben, um mehr und bessere Schienenverbindungen für die gesamte Hauptstadtregion zu schaffen.

Berlin - Die 2. Mordkommission nahm in der vergangenen Nacht Ermittlungen zu einem Tötungsdelikt in Moabit auf. Gegen 23.15 Uhr wurde in einer Wohnung in der Calvinstraße eine 52-Jährige tot aufgefunden. Den ersten Erkenntnissen zufolge soll sie Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein. Einige Zeit später fanden Einsatzkräfte der Polizei Brandenburg den 53-jährigen Lebenspartner ebenfalls tot in einem Ferienhaus im Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Berlin-Brandenburg: Nach der Ergreifung des mutmaßlichen Serienvergewaltigers durch die Brandenburger Polizei besuchte Innenminister Michael Stübgen heute die Polizeiinspektion Potsdam, um den beteiligten Beamten für ihren Einsatz zu danken. „Der gestrige Einsatz war ein Paradebeispiel für gute Polizeiarbeit. Gemeinsam mit Kollegen aus Berlin und dem Bund hat die Brandenburger Polizei seit Tagen alles darangesetzt, den Vergewaltiger zu fassen. Ich bin froh, dass es gestern Abend endlich gelungen ist.“

Mit Bildern aus Überwachungskameras suchen Ermittler von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einem Mann, der dringend verdächtig ist, im Juni eine Tatserie von sieben Vergewaltigungen bzw. versuchten Vergewaltigungen in Berlin und Brandenburg begangen zu haben.