Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Eilmeldung für Land Brandenburg für Land Berlin: "Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER" gültig von: Sonntag, 11.01.2015 15:00 Uhr bis: Sonntag, 11.01.2015 17:00 Uhr ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am: Sonntag, 11.01.2015 14:55 Uhr Von Westen ziehen einzelne Gewitter mit Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (18 und 24 m/s, 34 und 47 kn, Bft 8 und 9) auf.

Eilmeldung für Land Brandenburg: Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER für Mehrere Landkreise gültig von: Sonntag, 11.01.2015 14:11 Uhr bis: Sonntag, 11.01.2015 16:00 Uhr ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am: Sonntag, 11.01.2015 14:11 Uhr Von Westen ziehen einzelne Gewitter mit Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (18 und 24 m/s, 34 und 47 kn, Bft 8 und 9) auf.

Es wird weiterhin vor Sturmböen die örtlich auch sehr schwer sein können gewarnt. Die Wetterwarnung gilt ab sofort bis Montagvormittag den 12.01.2015 für die Länder Brandenburg und Berlin. Zunehmender Wind, dabei stürmische Böen, in Schauernähe Sturmböen oder schwere Sturmböen.

Sturmböen und Orakan Felix wehte auch kräftig im Landkreis Prignitz - Bei Pritzwalk wurde ein Anhänger in den Gegenverkehr geschleudert. Im Berichtszeitraum kam es aufgrund starker Sturmböen zu mehreren Einsätzen mit umgestürzten Bäumen bzw. herabgefallenen Ästen. Es blieb größtenteils bei Verkehrsbehinderungen. Nicht so viel Glück hatten dagegen 3 PKW Führer.

Landkreis Havelland: Bereich PI Havelland Unwetterfront zieht übers Havelland Samstag, 10.01.2015, 11:00 – 20:30 Uhr Am Samstag zog über das Havelland ein Unwettergebiet mit sehr starker Sturm- und Regenintensität. Die Feuerwehren aus den betreffenden Gebieten waren im Dauereinsatz.

Sturmböen brachten im Gebiet Brandenburg/Havel Bäume zum Fallen: Glück im Unglück für fahrenden PKW auf L 91. Brandenburg Stadt, Klein Kreutz, L 91, Az. Saaringen Verkehrsunfall durch Sturm mit leichtverletzter Person 10.01.2015, 19.50 Uhr Der 50-jährige Geschädigte aus Brandenburg fuhr mit seinem Fahrzeug die L 91 aus Weseram in Richtung Brandenburg.