Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Unwetter in der Bundeshauptstadt Berlin: Berliner Feuerwehren im Dauereinsatz. Von 16.47 Uhr an galt erneut der wetterbedingte Ausnahmezustand für die Berliner Feuerwehr. Einsätze wurden von der Leitstelle nach Prioritäten mit Einsatzkräften und Fahrzeugen beschickt - Einsatzstellen mit Verletzten und der Gefahr für Menschenleben hatten vorang. Die Freiwilligen Feuerwehren wurden in den Dienst gerufen und verdoppelten die Personalstärke. Bis 22.00 Uhr gab es 286 Mehreinsätze.

Unwetter in der Landeshauptstadt: Herausforderung auch für die Feuerwehreinsatzkräfte in der Landeshauptstadt, wegen doch zahlreiche Sturmschäden mussten die Kameraden gleich 24 mal ausrücken, wie Medien berichten. Im Stadtteil Babelsberg kam es dann gegen 17.50 Uhr, in Höhe der August-Bebel Straße, sogar zu einem Bahnunfall.

Update/Unwetter in Potsdam-Mittelmark: Orkan Felix hat sich am Samstagnachmittag auch in Kleinmanow von seiner harten Seite gezeigt. Ein Mann (56) war wohl trotz der Unwetterwarnung und bereits bestehenden Sturm und späteren Orkan mit seinen Hund im Freien als plötzlich ein Baum umstürzte.

Update/Unwetter im Land Brandenburg. Orkan lässt auch in Potsdam-Mittelmark viele Bäume fallen. In der Gem. Werder/Havel OT Petzow soll nach Medienberichte am Samstagnachmittag gegen 17.20 Uhr ein Baum auf einen Fahren PKW gefallen sein.

Warnung vor schweren Orkanböen in ganz Brandenburg und Berlin bis vorerst 20 Uhr. gültig von: Samstag, 10.01.2015 16:15 Uhr bis: Samstag, 10.01.2015 20:00 Uhr ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am: Samstag,

Landkreis Havelland: Sturm weht Lastwagen von Fahrbahn/BAB10. Erhebliche Verkehrsbehinderungen brachte ein Lastwagen der heute Nachmittag von eine Sturmböe erfasst wurde und in weiterer Folge gegen ein Brückengeländer geschleudert wurde. Der Auflieger kippte anschließend auf um. Die Zugmaschine selbst blieb mit dem Heck auf dem Brückengeländer hängen.