Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Symbolbild/Redaktion

Oberbayern - Ein Todesopfer und vier zum Teil Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall am Samstag, 5. Januar 2019, auf der Bundesstraße 472 bei Reichersbeuern. Ein Autofahrer war ins Schleudern geraten und quer mit der rechten Fahrzeugseite in den Gegenverkehr gerutscht. Am späten Samstagvormittag ereignete sich auf der Bundesstraße 472 im Gemeindebereich von Reichersbeuern gegen 11.20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Ein 23-jähriger VW-Fahrer aus Waakirchen befuhr die Bundesstraße von Waakirchen kommend in Richtung Bad Tölz. Zwischen den beiden Anschlußsstellen "Reichersbeuern" kam der junge Autofahrer bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Schleudern und rutschte mit seinem VW Polo quer auf die Gegenfahrbahn. In diesem Moment kam ihm ein 21-jähriger Reichersbeurer mit seinem Pkw Mitsubishi entgegen. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und stieß frontal in die Beifahrerseite des Kleinwagens.

Dabei wurden die drei Insassen des VW Polo zum Teil eingeklemmt. Während der Mitsubishi-Fahrer (21) und sein 25-jähriger Beifahrer leichtverletzt bzw. unverletzt den Unfall überstanden, waren die Verletzungen bei den Insassen des VW Polo schwerer. Der 23-Jährige und eine auf der Rücksitzbank sitzende Beifahrerin (26) aus Waakirchen wurden schwerverletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Der Beifahrer im VW Polo, ein 19-Jähriger aus Waakirchen, wurde schwerverletzt ins Tölzer Krankenhaus verbracht. Dort erlag er leider seinen schweren Verletzungen. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.