Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Thüringen - Geschwenda - (ots) In den Abendstunden des 20. April 2019 wurde in einem Waldstück nahe Geschwenda (Ilm-Kreis) der bekleidete leblose Körper eines Säuglings aufgefunden. Den ersten Begutachtungen zu Folge handelt es sich um ein Neugeborenes, dessen Geschlecht und Herkunft zum aktuellen Zeitpunkt noch ungeklärt sind. Der Bereich um den Fundort des Leichnams konnte mittlerweile weiträumig durch Polizeikräfte abgesperrt werden.

Die polizeilichen Maßnahmen zur Ermittlung der Todesumstände des Säuglings werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Gotha mit Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei Thüringen sowie Spezialkräften des Landeskriminalamtes geführt und dauern an. Weiterführende Angaben können ausschließlich über die zuständige Staatsanwaltschaft erfragt werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Gotha hat eine Pressesammelstelle im Bereich des Pendlerparkplatzes nahe der Abfahrt Gräfenroda (A71) eingerichtet.