Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Mecklenburg-Vorpommern - Die Männliche Leiche wurde an einer Stelle im Gleisbett gefunden, die öfter zum ilegalen überqueren der Gleisanlage genutz wird. Boizenburg (ots) - Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einem Todesfall am Mittwochmorgen in Boizenburg (wir informierten) geht die Polizei derzeit nicht von einem Fremdverschulden aus. Ein älterer Mann war gegen 05:30 Uhr tot in den Gleisanlagen des Bahnhofes entdeckt worden. Eine Reisende hatte den leblosen Mann am Ende des Bahnsteiges entdeckt und die Polizei informiert.

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei deuten die an der Leiche festgestellten Verletzungen daraufhin hin, dass der Mann seitlich von einem vorbeifahrenden Zug erfasst wurde. Die Örtlichkeit, an der der Tote entdeckt wurde, wird von Anwohner gelegentlich zum illegalen Überqueren der Gleisanlagen genutzt. Welcher Zug den Mann letztlich erfasst hat, ist derzeit noch unklar. Offenbar hat der Lokführer den Zusammenstoß, der sich den Spuren zufolge in Fahrtrichtung Schwerin ereignete, nicht bemerkt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu weiteren Einzelheiten des Vorfalls und zur Identität des Toten dauern an.