Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Nordrhein-Westfalen - Nachtrag2 - Bielefeld - Detmold - Die von Rechtsmedizinern des Universitätsklinikums Münster durchgeführte Obduktion des Leichnams ergab als vorläufiges Ergebnis multiple Stichverletzungen als Todesursache. Das endgültige Ergebnis wird einem späteren Gutachten vorbehalten sein. Die 15-Jährige hatte Gelegenheit, sich im Beisein ihres Verteidigers, der ihr vom Amtsgericht Detmold zur Seite gestellt worden ist, zu dem Tatvorwurf zu äußern. Davon hat sie Gebrauch gemacht.

Über den Inhalt dieser Aussage werden wir heute aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Angaben machen. Die Tatverdächtige wird morgen dem Haftrichter des Amtsgerichts Detmold vorgeführt werden, der über den Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls wegen Totschlages zu entscheiden haben wird.

Nachtrag - Die Öffentlichkeitsfahndung führte zum Erfolg. Ein aufmerksamer Zeuge gab den Hinweis zu der Tatverdächtigen, die anschließend durch einen Bezirksdienstbeamten in Lemgo-Brake festgenommen werden konnte. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Erstmeldung - Bielefeld / Detmold - Kriminalbeamte der Polizei Bielefeld fahnden mit Bild nach der dringend Tatverdächtigen. Die 15-Jährige steht im Verdacht, am Mittwoch, den 06.11.2019, ein Kleinkind in einem Mehrfamilienhaus an der Neulandstraße getötet zu haben. Nach bisherigem Ermittlungstand gehen die Beamten davon aus, dass die Jugendliche ihrem dreijährigen Halbbruder am gestrigen Abend mit einem Messer tödliche Verletzungen zufügt hat. Die Tatverdächtige flüchtete in unbekannte Richtung. Beamte der Polizei Lippe und der Polizei Bielefeld fahnden intensiv nach der 15-Jährigen. Unter anderem wurden ein Hubschrauber und Diensthunde eingesetzt. Von der Jugendlichen fehlt bislang jede Spur. Aus diesem Grund fahnden die Staatsanwaltschaft Detmold und die Kriminalpolizei Bielefeld nun öffentlich nach dem Mädchen.

Die 15-Jährige ist 1,75 Meter groß und hat schulterlange, schwarze Haare. Sie hat eine kräftige Figur. Zum Tatzeitpunkt trug sie eine schwarze Jacke, einen roten Pullover und schwarze Leggings. Im Kriminalkommissariat 11 wurde die 15-köpfige Mordkommission "Neuland" unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Mertens eingerichtet. Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar und Gegenstand andauernder Ermittlungen. Wenn Sie die Jugendliche antreffen oder Angaben zum Aufenthaltsort machen können, informieren Sie umgehend die Polizei unter der 110. Hinweise zu der Tatverdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 11 ebenfalls unter der 0521-5450 entgegen.

Gemeinsame Öffentlichkeitsfahndung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld in Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt an einem Kleinkind in Detmold