Werbefläche mieten ...

Hessen - Lampertheim (ots) Ein Hubschrauber ist während eines Übungsfluges auf einem Acker im Bereich "Im Seefeld" im Lampertheimer Ortsteil Hüttenfeld notgelandet. Der 31 Jahre alte Fluglehrer und der 49-jährige Pilot haben nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen erlitten, die in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Vorfall wurde der Polizei am Montag (25.5.) gegen 13.40 Uhr über Notruf mitgeteilt. Nach ersten Aussagen der Piloten hat der Bordcomputer einen technischen Defekt gemeldet.

Die Notlandung auf dem Acker in Hüttenfeld wurde daraufhin vollzogen, wobei das Fluggerät beim Aufsetzen zur Seite kippte. Die Insassen verließen selbstständig den Hubschrauber und sind von den Rettungsdiensten medizinisch versorgt worden. Die Unfallstelle wird von Polizeikräften bis zur Bergung des Hubschraubers abgesperrt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Freiwillige Feuerwehr aus Lampertheim und den Ortsteilen bereits gebunden.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen ist unterrichtet und wird die Ermittlungen, die zur Notlandung geführt haben, untersuchen. Der Hubschrauber ist in Mannheim gestartet und sollte dort auch wieder landen. Für die Bergung des etwa 600 Kilogramm schweren Hubschraubers ist ein Kran angefordert, der das Fluggerät auf einen entsprechenden Transporter heben kann. Wie hoch der Schaden ist, kann noch nicht beziffert werden.