Werbefläche mieten ...

Am frühen Sonntagnachmittag wurde das Polizeirevier Gadebusch darüber informiert, dass im Bereich einer Badestelle am Dutzower See, unmittelbar an der Grenze zu Schleswig-Holstein, mehrere Pkw mit nicht zum Bundesland M-V gehörenden Kfz-Kennzeichen parken. Durch die eingesetzten Beamten des Reviers wurden vor Ort etwa 100 Personen festgestellt. Um die Einhaltung der bestehenden Corona-Landesverordnung zu kontrollieren, kamen mit Unterstützung des Landesbereitschaftspolizeiamtes M-V insgesamt etwa 30 Polizeibeamtinnen und -beamte zum Einsatz. Gegen 11 Tagestouristen aus anderen Bundesländern wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Außerdem wurden sie aufgefordert, das Bundesland umgehend zu verlassen. Alle Betroffenen zeigten sich einsichtig und kamen der Aufforderung nach. Es kam zu keinerlei Störungen der Kontrollmaßnahmen. Verstöße gegen die Regelungen über den Mindestabstand wurden nicht festgestellt.