Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Bild: BSH-Group

München: Hausgerätehersteller wird im Zuge der neuen Eigentümerstruktur umbenannt München, 9. Februar 2015 (bsh) – Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH wird umbenannt in BSH Hausgeräte GmbH. Dies erfolgt im Zuge der Übernahme der Anteile der Siemens AG am ehemaligen Gemeinschaftsunternehmen durch die Robert Bosch GmbH.

Die Robert Bosch GmbH ist seit dem 5. Januar 2015 alleiniger Gesellschafter der BSH. Die BSH wird künftig als Unternehmen innerhalb der Bosch Gruppe weitestgehend eigenständig agieren. Dr. Karsten Ottenberg leitet auch künftig als Vorsitzender der Geschäftsführung die BSH. Die BSH ist einer der führenden Hausgerätehersteller weltweit. Der Konzern mit Hauptsitz in München wurde 1967 als Gemeinschaftsunternehmen der Robert Bosch GmbH (Stuttgart) und der Siemens AG (München) gegründet. Zum Markenportfolio des Konzerns gehören neben den Hauptmarken Bosch und Siemens auch Spezialmarken wie Neff und Gaggenau sowie verschiedene Regionalmarken. Das Produktportfolio der BSH umfasst das gesamte Spektrum moderner Hausgeräte und reicht von Herden, Backöfen und Dunstabzugshauben über Geschirrspüler, Waschmaschinen, Trockner, Kühl- und Gefrierschränke bis hin zu kleinen Hausgeräten wie Staubsaugern, Kaffeevollautomaten, Wasserkochern, Bügeleisen oder Haartrocknern. Die BSH Hausgeräte GmbH ist mit einem Umsatz von rund 10,5 Mrd. Euro im Jahr 2013 und ca. 50.000 Mitarbeitern ein weltweit führendes Unternehmen der Hausgerätebranche. Die BSH produziert in 42 Fabriken und ist mit über 80 Gesellschaften in 47 Ländern vertreten.