Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

 

Seit Sonnabend hat Leipzig endlich ein Fernbus-Terminal, die jahrelang bestandene provisorische Lösung in der Goethestraße ist damit passé. FlixBus ist Hauptmieter

 

Direkt neben dem Leipziger Hauptbahnhof an der Ostseite (Sachsenseite) startete am Samstag der Regelbetrieb für das neuste Fernbus-Terminal Deutschland's. Um sieben Uhr fuhren die ersten Fernbusse den neuen Zentralen Abfahrts- und Ankunftspunkt am Hauptbahnhof an.

Fernbusse am neuen Terminal

Das Terminal soll nach Aussagen des Betreibers das modernste Fernbus-Terminal Deutschland's sein. Die Bauarbeiten dauerten gerade mal ein Jahr. 

Das Fernbus-Terminal ist in den Abläufen mit denen eines Flughafen vergleichbar, eventuelle Verspätungen werden auf modernen Anzeigetafeln sofort sichtbar.

Anzeigetafeln zeigen die nächsten Abfahrten an

Für Reisende sind An- und Abfahrten jederzeit online nachzuverfolgen. Der neue Busbahnhof zwischen der Bundesstraße 87 und der Straße Schsenseite ist aber nicht nur ein Drehkreuz für den Fernbusverkehr sondern auch Aufenthaltsort für die Fahrgäste.

Das neue Fernbus-Terminal aus der Vogelperspektive
Im Service Store, der Platz zum Verweilen bietet, gibt es eine Gepäckaufbewahrung, Fundbüro, Ticketschalter, Zeitschriften, Mietwagen, einen Post Point sowie Reisebedarf. Danebe befindet sich von der Bäckerei Kamps eine Art Schnellrestaurant namens "KAMPuS" mit gewohntem Backsortiment, heiße und kalte Getränke, Nervennahrung und Geschenke. Abgerundet wird die Erdgeschossebende mit einem eigenen Shop des Hauptmieters FlixBus, wo alle Fragen im Bezug auf das Reisen mit den grünen Bussen geklärt werden kann. More details regarding how the script should be implemented: https://docs.vi.ai/integrations/js-tag-integration/
FlixBus-Shop im neuen Bus-Terminal

Im späteren Verlauf des Jahres kommt auch noch ein Vietnamesisches Restaurant dazu. Unweit der neun Bussteige befinden sich dann noch die Toiletten sowie Geldautomat und Kassenautomat für das darüberliegende Parkhaus.

Einfahrt zum Parkhaus von der Brandenburger Str. (B87)

Das darüber gebaute Parkhaus sorgt erstens dafür das die neun Bus-Gates überdacht sind und bietet darauf hin 550 Parkplätze auf mehreren Ebenen die zum Teil an die Deutsche Bahn und den Autovermieter Europcar vermietet werden. Das Parkhaus wir voraussichtlich im Mai diesen Jahres eröffnen. 

Einfahrt ins Terminal für Busse von der Straße Sachsenseite

Dorothee Dubrau Bürgermeisterin für Stadtentwicklung und Bau der Stadt Leipzig, begrüßte die gelungene Lösung: "Es freut mich, dass das Thema Mobilität mit dem Entwurf zum Fernbusterminal sehr gut umgesetzt wurde. Hier geschieht eine Fokussierung des öffentlichen Verkehrs an einem Ort, der dafür wie geschaffen ist." In der Tat hat diese Aussage viel wahres, denn neben dem serviceorientierten Anlaufpunkt für Fernbusreisende, erreichen die Fahrgäste in wenigen Minuten die Angebote des ÖPNV (Straßenbahn und Linienbusse), das Angebot der Deutschen Bahn (S-Bahn, Regional- und Fernverkehr), Taxi, sowie Autovermieter und Carsharer. 

Reisende im Fernbus-Terminal Leipzig Hbf

Neben dem deutschen Marktführer Flixbus der das Terminal ab sofort mehrmals täglich anfahren wird haben auch schon weitere Fern- und Reisebusunternehmen Interesse gezeigt und sich angemeldet. Bis zu 150 Fahrten täglich werden ab sofort vom neuen Bus-Terminal nach ganz Deutschland und in weitere Länder Europas starten.

FlixBus kurz vor der Abfahrt nach Berlin - Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB)
Reisende beim Einstieg in den Fernbus nach Paris (Bercy Seine)

In das Fernbus-Terminal mit darüber gebautem Parkhaus investierten private Investoren 15 Millionen Euro.

Quellen: S&G Development, OPG CenterParking, LVZ, mdr