Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

München/Chur, 10. April 2019 – Nostalgische Geschenkidee: Die Rhätische Bahn liefert mit einer Sonderfahrt zum 12. Mai 2019 eine ausgefallene Idee für ein außergewöhnliches Präsent zum Muttertag. Eine mehr als 100 Jahre alte Dampflok zieht die bezaubernden alten Züge durch das Hochgebirge in Graubünden. Es zischt und raucht, Kohle und Wasser treiben die Dampflokomotive an. Die Gäste tauchen während der Panoramafahrt tief in die Welt des Dampfzeitalters ein und erleben ein Stück Bahngeschichte hautnah.

Start der einmaligen Rundreise, die rund sechseinhalb Stunden durch die Schweizer Alpen führt, ist in Landquart. Die Panoramastrecke führt nach Chur, weitere Stationen sind Filisur und Davos. Zur Fahrstrecke gehört das Landwassertal, einer der Höhepunkte der Schienenreise ist das spektakuläre Wiesener Viadukt. Zur Mittagspause hält die Dampflok für zweieinhalb Stunden in Filisur. Gäste haben hier die Möglichkeit, das Gartenfest im Alpin Gartencenter mit über einer Millionen Pflanzen aus eigener Produktion zu besuchen. 

Für jede mitfahrende Mutter hat die Rhätische Bahn auch eine kleine Überraschung parat, die gute Stimmung garantiert die an Bord der historischen Wagen gespielte Musik. Auf der Fahrt durch das Rheintal, das Albulatal oder die Prättigauer Wiesen erleben die Bahnfahrer die Bergwelt. Am Fuße der Berge mit schneebedeckten Gipfeln blüht und wächst die Natur in Frühlingsfarben. Die perfekte Mischung für einen unvergesslichen Muttertag. 

Die Abfahrt der Tagesreise erfolgt um 9.25 Uhr in Landquart. Drei Stunden später erreicht die Dampflok nach Halt in Chur, Thusis und Tiefencastel die Station Filisur zur Mittagspause. Nachmittags steht ein fast einstündiger Aufenthalt in Davos an, bevor es über Klosters zurück nach Landquart geht. Die Endstation erreichen die Gäste um 18.33 Uhr. Termin: Sonntag, 12. Mai 2019. Der Preis für Hin- und Rückfahrt in der zweiten Klasse beträgt pro Erwachsenem 89 CHF, für Kinder von sechs bis 16 Jahren 31 CHF.

Über die Rhätische Bahn: Mit ihren traditionsreichen Gebirgsstrecken bietet die Rhätische Bahn bereits seit 1889 eine Reihe von außergewöhnlichen Bahnerlebnissen in der schweizerischen Region Graubünden. Der Betrieb startete anfänglich mit einer Strecke von Landquart bis Klosters und umfasst heute ein insgesamt 384 Kilometer langes Bahnnetz inmitten des Hochgebirges – ein Teil der Linien zählt seit 2008 zum UNESCO-Welterbe. Mit dem Bernina Express und dem Glacier Express verfügt die Rhätische Bahn über Marken, die weit über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt sind. Informationen und Buchung unter rhb.ch.