Werbefläche mieten ...

COVID-19 legt dieser Tage den Großteil des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens lahm. Hierzu gehören auch kulturelle und sportliche Veranstaltungen. Theater und Kinos sind geschlossen, Konzerte werden abgesagt und das Osterfest wird dieses Jahr auch nicht so gesellig sein wie die letzen Jahre. Das kulturelle Leben in Deutschland ist auf ein Minimum reduziert.

Neben der Kulturszene sind auch Sportveranstaltungen sehr stark von der momentanen Situation betroffen. Die Fußball Bundesliga wurde unterbrochen, die Europameisterschaft wurde aufs kommende Jahr verschoben und auch sonst wurden deutschlandweit alle Sportevents vorübergehend auf Eis gelegt. Dies gilt sowohl für Deutschland, als auch für den Rest der Welt. 

Denn der Ball ruht im Grunde fast überall weltweit. Darunter leiden neben den Vereinen, Spielern und Fans auch die, die gerne und oft auf Sport wetten. Denn wenn keine Sportveranstaltungen stattfinden, dann kann man natürlich auch nicht darauf wetten. Eine lohnenswerte Alternative, die sich immer mehr an Beliebtheit erfreut, sind Online Casinos. Hinzu kommt, dass die Anbieter immer tolle Aktionen für Neukunden parat halten. Tipico Aktionen von Bettingtop10 DE gehören zu den besten ihrer Art. Es handelt sich auf jeden Fall, um eine gute Alternative zu den nicht stattfindenden Sport- und Kulturveranstaltungen.

Vielerorts drohen Insolvenzen

Ausserdem sieht es im Moment nicht danach aus, als ob sich die aktuelle Situation rund um COVID-19 zu schnell erledigen wird. Zwar hat zum Beispiel die Deutsche Fussball Liga (DFL) beschlossen, dass man den Spielbetrieb am 1. Maiwochenende wieder aufnehmen will. Aber ob dies auch so eintreten wird, muss man erstmal abwarten. Ähnlich sieht es auch bei anderen Sportarten und kulturellen Events aus.

Für viele Sportvereine kommt hinzu, dass man dem Ruin immer näher kommt. Nach Angaben der DFL soll ein Drittel der Teams in der 1. und 2. Bundesliga kurz vor der Insolvenz stehen. Diese Mannschaften würden einen möglichen Ausfall der aktuellen Saison finanziell nicht verkraften. Die finanziellen Schockwellen, die sich daraus für die jeweiligen Städte und Regionen ergeben würden kann man sich hier ausmalen. Denn dies würde zu Massenentlassungen und finanziellen Einbusen für die Kommunen führen.

Gleiches gilt natürlich auch für Kinos, Theater, Schwimmhallen und Freizeitparks deutschlandweit. Auch hier könnte es viele Insolvenzen geben, die das kulturelle Leben vielerorts für immer verändern werden. Kultur und Sport könnten daher zu den großen Verlierern der aktuellen Situation gehören.