Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Bei der Eröffnungsfeier am Mittwochvormittag, 9. August, wurde das Stadtbad Nauen dem Publikum nun offiziell vorgestellt. Man könnte dabei schon von einem kleinen Kunststück sprechen, schaut man sich im Stadtbad Nauen näher um. Bei laufendem Betrieb wurden in den vergangenen Wochen die neuen Gebäude und Stationen fertiggestellt.

Seit Juni können sich die Badegäste aller Altersstufen über einen neuen Fitnesspfad mit seinen acht Outdoor-Geräten freuen, und zur Zeugnisfete am Ende des Schuljahres konnten die Jungen und Mädchen bereits die neuen Spielgeräte hinter dem ebenfalls neuen Eingangsbereich in Beschlag nehmen – darunter ein großes Spielschiff, einen Wasserspielplatz, Schaukel, Trampolin und weitere Spielgeräte. Bereits in den vergangenen Jahren hat sich der Betreiber des Stadtbades, die Dienstleistungsgesellschaft Nauen (DLG), zahlreiche Neuerungen einfallen lassen, die beim Publikum enorm gut ankamen. DLG-Chef Carsten Zieris sagt: „Die im letzten Herbst angelaufene Umgestaltung des Stadtbades findet seinen Höhepunkt bei der Einweihung im komplett neuen Eingangsbereich mit zwei schicken Gebäudeteilen. In eines davon zieht bald ein ganzjährig nutzbares Begegnungscafé ein. Das Stadtbad wird also zu einem Ort, wo man eben nicht nur zum Schwimmen hingeht“, betont Zieris. Dies bestätigt auch Nauens Bürgermeister Detlef Fleischmann (SPD): „Der Umbau des Stadtbades war ein großes und wichtiges Projekt für die Stadt Nauen.“ Neben den spektakulären Neuheiten schätze er vor allem die zentrale Lage des Stadtbades, so der Bürgermeister. Finanziert wurde der Stadtbad-Umbau übrigens insbesondere über Fördermittel aus dem Städtebauförderprogramm Soziale Stadt. Ziel ist es dabei, das benachbarte Wohngebiet „Karl-Bernau-Ring/Innenstadt-Ost” mit seinen rund 2500 Einwohnern attraktiver zu gestalten. Bis 2020 sollen dort Sport-, Freizeit- und Ganztagsangebote entstehen. Rund sechs Millionen Euro kann die Stadt bis dahin aus diesem Programm erwarten.