Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Havelland - Knapp drei Wochen hat es gedauert und schon ist die neue Eiswelt in Karls Erlebnis-Dorf fertig! Unter dem Motto Karlchen auf Weltreise haben 23 Künstler aus 11 Ländern in den letzten Wochen mit Kettensägen, Metallbürsten und sogar Bügeleisen ca. 300 Tonnen Eis zu einzigartige Skulpturen verwandelt.

 

Ab 23. Dezember 2017 präsentiert Karls die 3. Eiswelt im Erlebnisdorf Elstal mit eisigen Nachbauten von Städten, Statuen und Bauwerken aus aller Welt. Zusammen mit der 15. Eiswelt am Firmensitz in Rövershagen wird die 3. Eiswelt in Elstal zu Europas größter Eisfigurenausstellung. Die Eintrittskarte ist auch wie in den Jahren zuvor eine Dauerkarte die für beide Karls Eiswelten gilt und bis zum Ende der Ausstellung am 31.10.2018 gültig ist, wobei der Eintrittspreis stabiel geblieben ist. Pünktlich zur Weihnachtszeit können alle Besucher des Erlebnis-Dorfes in die neue faszinierend-coole Welt abtauchen und dabei einmal rund um den Globus reisen. Ob Berlin, Sydney, New York oder Hong Kong - 12 Länder wird der Erdbär Karlchen auf dieser frostigen Reise besuchen und dabei auch auf die Bundeskanzlerin treffen, die Karlchen vor dem Brandenburger Tor in ihrer typischen, bekannten "Rauten-Pose" begrüßt. Die kleinen und großen Gäste wandern bei ihrem Besuch durch die eisigen Kulissen vom "warmen" Sydney bis zum frostigen Moskau oder rutschen in Panama auf einer vierspurigen Eisbahn. Die Besucher der minus 7 Grad kalten Welt können sich aber auch an der großen Eisbar wärmen. Bei einem winterlichen Getränk wie z.B. Glühwein, Kinderpunsch oder einer heißen Schokolade mit Marshmellows sollte neben Erdbeer-Limes und Erdbeerkümmel, in der großen Jurte mit 25 Sitzplätzen aus Eis, für jeden was dabei sein. 

 

Trabi durch die Eisige Mauer/Foto: cp-reportnet24

vereiste Kanzlerin in Eisfigurenausstellung/Foto: sts-reportnet24