Werbefläche mieten ...

Im bundesweiten Tarifkonflikt um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bundesweit am Dienstag, dem 29. September 2020 zum Streik auf. Auch Beschäftigte der BVG/BT und bei 12 brandenburgischen Nahverkehrsunternehmen werden in den Ausstand treten. Bei der BVG wird der Streik von Betriebsbeginn gegen 3.00 Uhr bis etwa 12.00 Uhr mittags andauern. Bei den zum Streik aufgerufenen Brandenburger Unternehmen beginnt der Streik am 29. September mit Betriebsbeginn (etwa 3.00 Uhr) und dauert bis zum Folgetag, dem 30. September 2020, 3.00 Uhr. Folgende Brandenburger Unternehmen sind einbezogen:

Im Landkreis Havelland sind seit dem 18. September 2020 acht neue Corona-Infektionen aufgetreten. Seit Beginn der Pandemie sind damit im Landkreis bisher 249 bestätigte Fälle festgestellt worden. Von diesen gelten 222 inzwischen als genesen, der Anteil der Verstorbenen liegt unverändert bei sechs. Aktuell sind demnach 21 Havelländer an COVID-19 erkrankt. Im Zusammenhang mit den acht neuen Corona-Infektionen wurden im Landkreis in der zurückliegenden Woche 45 Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt. Durch das havelländische Gesundheitsamt werden derzeit insgesamt täglich 135 Quarantänepersonen telefonisch betreut.

Mit Bekanntmachung im Amtsblatt Nummer 37 des Landes Brandenburg vom 16. September 2020 ist die Festsetzung des Überschwemmungsgebietes für den Großen Havelländischen Hauptkanal in Kraft getreten. Das festgesetzte Überschwemmungsgebiet umfasst die Stadt Nauen, die Ämter Friesack und Nennhausen sowie die Gemeinden Brieselang, Fehrbellin und Wustermark.

Anpassung der Corona-Regeln: Mehr Fans in Stadien möglich Mehr Fans in den Stadien: Zu Sportveranstaltungen können in einer Testphase auch in Brandenburg wieder mehr Zuschauer dabei sein. Hierzu wird die Corona-Großveranstaltungsverbotsverordnung angepasst. Oberhalb einer absoluten Zahl von 1.000 Gästen sind zukünftig 20 Prozent der regulären Besucher-Gesamtkapazität der jeweiligen Veranstaltungseinrichtung zulässig. Dies wird damit bei einer Kapazität ab 5.000 Plätzen relevant. Bedingung: Die Veranstalter müssen ein Hygienekonzept erstellen und auf dieser Grundlage die Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln im Einzelfall sicherstellen. Die Regelung gilt vom 23. September bis zum 15. November 2020. Darüber informierte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher heute im Kabinett. 

Brandenburg an der Havel. Am heutigen Dienstagmorgen besuchte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey, das neue Ausbildungszentrum des Technischen Hilfswerks (THW) in Brandenburg an der Havel. Vor Ort informierte sich die Ministerin über das umfangreiche Ausbildungsangebot und den neuen, erweiterten Bundesfreiwilligendienst (BFD) im THW. 

Auf Einladung des Bundesratspräsidenten, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke sind heute im Rahmen der EinheitsEXPO an der Potsdamer Havelbucht 16 „Bäume der Einheit“ gepflanzt worden. Woidke und seine Amtskollegen Michael Müller (Berlin), Reiner Haseloff (Sachsen-Anhalt) und Bodo Ramelow (Thüringen) sowie vier Minister, Staatssekretärinnen und Staatssekretäre aus weiteren Bundesländern nahmen an der Aktion #Einheitsbuddeln teil und gossen ihre jeweiligen Bäume – etwa drei Meter hohe Japanische Zierkirschen – an. Unterstützt wird die Pflanzaktion durch die Fielmann AG sowie die Landeshauptstadt Potsdam.