Werbefläche mieten ...

Aus verschiedenen Freiwilligen Feuerwehren des Havellandes haben 16 Kameraden im Amt Plessa (Landkreis Elbe-Elster) die örtlichen Einsatzkräfte bei der Bewältigung eines Waldmoorbrandes unterstützt. Dazu begab sich der so genannte Führungsstab des Landkreises Havelland nach Anforderung durch das Koordinierungszentrum Krisenmanagement der Landesregierung am Pfingstmontag, den 1. Juni 2020, nach Hohenleipisch und löste dort Kameraden aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark ab.

Nachdem die weltweite Covid-19-Pandemie den Flugverkehr für gut zehn Wochen praktisch zum Erliegen gebracht hat, gibt es jetzt deutliche Zeichen einer bevorstehenden Erholung. Ab Mitte Juni steigt die Zahl der regulären Verbindungen ab Berlin auf 40 an. Einen Monat später werden es bereits 100 Verbindungen sein, die angeboten werden. Die Zahl der täglichen Passagiere steigt im Juni von jetzt etwa 3000 wahrscheinlich auf mehr als das Doppelte an. Ende Juli werden bis zu 20.000 Passagiere erwartet.

Der Landkreis Havelland bietet Kindern und Jugendlichen erstmals die Möglichkeit, bei der Verteilung der Jugendsozialarbeiter mitzuwirken. Mit einer Online-Umfrage werden hierzu Bedarfe und Kriterien ermittelt. Bis zum 24. Juni 2020 können 10- bis maximal 21-Jährige noch ihre Stimme abgeben. Schulsozialarbeiter, Jugendsozialarbeiter in Jugendclubs, Jugendkoordinatoren und Streetworker begleiten junge Menschen, helfen ihnen bei Problemen und unterbreiten Freizeitangebote. Im Landkreis Havelland gibt es in allen Kommunen Fachkräfte, die solche Aufgaben wahrnehmen. 49 Stellen sollen nun für die kommenden vier Jahre auf die 13 kreisangehörigen Gemeinden verteilt werden.

Die Landesregierung hat heute die Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus weiter gelockert. Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Wir gehen jetzt einen weiteren mutigen Schritt. Das ist aufgrund des anhaltend moderaten Infektionsgeschehens in Brandenburg zu verantworten. Aber es bleibt dabei: Alle müssen sich an die Kontakt- und Hygieneregeln halten. Wir müssen einen neuen Shutdown unbedingt verhindern.“ Die Änderungen betreffen insbesondere kulturelle Veranstaltungen sowie Kinos, Freibäder, Freizeitparks, Tanz- und Fitnessstudios, Sportstätten, Unterricht in Fahrschulen oder Nachhilfe sowie private und familiäre Feiern. Zugleich wird die erlaubte Anzahl von Teilnehmenden bei Veranstaltungen, die bereits seit längerem wieder möglich sind, zum Beispiel Gottesdienste, erhöht.

Zum Tag des Grundgesetzes am 23. Mai erklärt Bundesratspräsident Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg: „Unser Grundgesetz ist Fundament und Kompass unserer demokratischen Gesellschaft. Es trägt und schützt jede und jeden Einzelnen und gibt unserem demokratischen Miteinander einen verlässlichen Rahmen. Angesichts der dramatischen Brüche deutscher Geschichte im 20. Jahrhundert sind die nicht nur verbrieften, sondern realen individuellen Grund-, Freiheits- und Bürgerrechte ein überaus wertvolles Gut. Diese Übereinstimmung zwischen Verfassung und Verfassungswirklichkeit gilt es zu wahren und zu verteidigen. Verfassungen bewähren sich erst recht in schwierigen Zeiten.

Landkreis Elbe-Elster - Doberlug-Kirchhain: In der Nacht zum Sonnabend wurden Polizei und Feuerwehr gegen 02:00 Uhr über einen Brand im LIDL in der Bahnhofsallee verständigt. Die Feuerwehr nahm unmittelbar die Brandbekämpfung des in voller Ausdehnung in Flammen stehenden Gebäudes auf. Durch das Feuer wurde der Einkaufsmarkt vollständig zerstört.