Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Foto: Bundespolizei

Stadt Cottbus / Kreis Spree-Neiße (ots) - Samstagnachmittag deckten Beamte der Bundespolizei und Bundeszollverwaltung die Einschleusung von sechs vietnamesischen Staatsangehörigen auf der Landstraße 47 auf. Gegen 17:20 Uhr wollte eine Streife der Bundeszollverwaltung zwischen den Ortschaften Kathlow und Sergen ein Fahrzeug mit polnischen Kennzeichen kontrollieren. Der Fahrer ignorierte die Anhaltezeichen der Beamten und entzog sich der Kontrolle mit überhöhter Geschwindigkeit.

Die Streife erkannte den VW Caddy kurze Zeit später hinter der Ortslage Kathlow ohne Fahrer, der zwischenzeitlich in unbekannte Richtung geflüchtet war. Im Innenraum des Fahrzeugs verblieben sechs vietnamesische Staatsangehörige. Eine 25-jährige Frau und fünf Männer im Alter von 29 bis 46 Jahren konnten keinerlei aufenthaltslegitimierende Dokumente vorweisen. Die Männer saßen ohne Sitzmöglichkeiten im Fond und im Kofferraum des Caddys.

Bundespolizisten übernahmen den Sachverhalt und leiteten gegen die Vietnamesen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise sowie unerlaubten Aufenthalts ein. Gegen den unbekannten Fahrer des Fahrzeugs leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern unter besonderer Gefährdung ein. Die Bearbeitung dauert an. Es ist beabsichtigt, die Geschleusten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen den polnischen Behörden zu überstellen.