Werbefläche

20. Februar 2019 (w&p) – Achtung Schilderwald: Schon hierzulande kennen viele Autofahrer einige Straßenschilder nicht. Weltweit kommen so einige Exemplare dazu, bei denen Unkenntnis wirklich kein Wunder ist. Die Entwickler waren durchaus kreativ, um auf außergewöhnliche Gefahrensituationen in der jeweiligen Region hinzuweisen. Der Mietwagen-Experte Sunny Cars informiert über zehn kuriose Straßenschilder rund um den Globus.

Finnland — Schneemobile kreuzen:

In Finnland ist das Schneemobil im Winter wegen der zu dieser Zeit herrschenden Wetterbedingungen ein oft genutztes Fahrzeug. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass einem Autofahrer unterwegs ein Schneemobil begegnet oder seinen Weg kreuzt und es zu einem Unfall kommen kann, nicht gering. Das gelbe Schild, das vor dem Motorschlitten warnt, ist auf jeden Fall nicht zu übersehen.

Frankreich — Radarkontrolle statt WLAN:

Mit einem interessanten Design machen die Franzosen Autofahrer auf Geschwindigkeitskontrollen aufmerksam. Ein um 90 Grad gedrehtes WLAN-Zeichen mit dargestelltem Auto und Motorrad informiert nicht etwa über freien Internetempfang. Stattdessen zeigt das Schild an, dass während der nächsten fünf Kilometer mit einer Radarkontrolle zu rechnen ist.

Foto: Martin AdobeStock

Neuseeland — Achtung Pinguine!

Drei Pinguinarten sind in Neuseeland zu Hause. Die Tiere verlassen gerne nachts das Wasser und watscheln an Land umher. Da kommt es schnell dazu, dass sie auch mal eine Straße überqueren oder an ihr unterwegs sind. Das Schild weist auf eine solche Situation und besondere Vorsicht für die nächsten 30 Kilometer hin. Norwegen — Vorsicht vor Eisbären: Weltweit lassen sich die Länder, in denen Eisbären leben, an einer Hand abzählen. Auf der kurzen Liste steht auch Norwegen. Daher gehören Schilder, die auf über die Straße spazierende Tiere hinweisen, im Norden des Landes zum Straßenbild. Ein Schild, das die wenigsten deutschen Autofahrer erwarten, denn an diese Gefahr denkt kaum jemand bei einer Skandinavien-Tour. Vorsicht ist aber ratsam, denn ein Unfall mit einem mächtigen Bären ist doch gefährlicher als ein Zusammenstoß mit einem Hirsch in der Heimat.

Portugal — Vorsicht Luchs:

Während hierzulande Tierschützer in den vergangenen Jahren Luchse wieder aussetzen und ansiedeln, leben die Tiere in Portugal in freier Wildbahn. Ein dreieckiges Warnschild mit einem Luchs in der Mitte macht das eindrücklich klar.

Foto: Mamophotography-Adobe-Stock

Schweiz — Bergpoststraße:

In der Schweiz lassen sich alle Orte mit Zug, Schiff oder Bus erreichen. Auf den Bergpoststraßen haben die Postbusse immer Vorfahrt vor allen anderen Fahrzeugen. Im Linienverkehr setzen sie zur Warnung vor schwierigen Kurven oder zur Signalgebung das Dreiklanghorn ein. Dies signalisiert das Verkehrsschild mit einem gelben Horn auf blauem Hintergrund.

Spanien — Mautstraße:

Drei nebeneinander hochkant stehende weiße Balken, von denen der rechte und der linke oben nach rechts und links abknicken – nur mit viel Phantasie vermuten Autofahrer hier einen Hinweis auf ein elektronisches Mautsystem. Zumindest ein Designer hatte diese Vorstellungskraft, so kommt beim Rätseln auf der Fahrbahn zumindest keine Langeweile auf.

Südafrika — Verbot für alle Fahrzeuge:

Rot umrandete Schilder sind weltweit gemeinhin als Verbotsschilder bekannt. In Südafrika waren die Entwickler jedoch kreativ. Ein im roten Kreis dargestelltes Gleichheitszeichen zeigt an, dass ab hier für alle Fahrzeuge ein Durchfahrtsverbot gilt. Ausgenommen sind nur Rettungsfahrzeuge.

Tschechien — Warnung vor aufziehendem Nebel:

Aufziehender Nebel ist in Mitteleuropa kein außergewöhnliches Phänomen. In Tschechien weist ein markantes Schild auf die drohende Gefahrensituation hin. Der Nebel ist für die vordere Hälfte des dargestellten Autos quasi ein Schredder.

Weißrussland / Lettland — Parkverbot an geraden Kalendertagen:

Auch in Bezug auf Parkverbotsregeln sind die Behörden immer wieder erfinderisch. Eine interessante Idee hatten die Verantwortlichen für den Straßenverkehr in Weißrussland. Autofahrer benötigen zur Beachtung immer einen Kalender oder das korrekte Datum im Kopf. Zwei nebeneinanderstehende weiße Rechtecke stehen für gerade Kalendertage. Sie sind von einem roten Kreis umgeben und durchgestrichen: Parken ist an diesen Tagen nicht gestattet.