Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Havelland - Das Warten auf die Sanierung der alten Kita Sonnenschein I in Groß Behnitz hat sich gelohnt. Das Gebäude, welches Ende der achtziger Jahre erbaut wurde, ist nun von innen grundlegend saniert. Am Freitag wurde die Kita feierlich eingeweiht. Nauen, 06.09.2019/ Nach knapp fünfmonatiger Bauzeit sind die umfangreichen Sanierungsarbeiten an der alten Kita in Groß Behnitz beendet. Das Besondere daran ist, dass die Sanierungsarbeiten an dem kommunalen Gebäude durch den Träger der Kita im Auftrag der Stadt Nauen ausgeführt worden sind. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Kita ist innen grundlegend saniert und verfügt damit über den gleichen Standard wie der Neubau gegenüber. Mit der Maßnahme wurden zusätzlich 41 neue Betreuungsplätze in der Stadt Nauen geschaffen. Am Freitag wurde das Haus feierlich eingeweiht.

„Das Bestandsgebäude war zweckmäßig, aber in die Jahre gekommen“, sagt Gerald Siegert, Geschäftsführer des Trägers Kinderwelt. „Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden Böden, Wände, Elektrik und Sanitäranlagen vollkommen erneuert. Auch die Fenster wurden ausgetauscht. In dem alten, sehr großen Sanitärbereich der Kleinsten ist ein zusätzlicher pädagogischer Raum entstanden. Der moderne Sanitärbereich ist in eine bestehende Fläche integriert worden. Die Farbgestaltung und Ausstattung setzt auf klare Formen und naturnahe Töne“, so Siegert. Für Bürgermeister Manuel Meger (LWN) stellt die Kita einen wichtigen Schritt dar, wenn es um die Beschaffung neuer Kitaplätze geht. „Mit der Fertigstellung der alten Kita Sonnenschein I stehen die ersten zusätzlichen Kitaplätze in der Stadt Nauen zur Verfügung – wenn auch nicht gleich am heutigen Tag, denn zunächst wird bis voraussichtlich Mitte November die Kita in Wachow saniert“, sagte er.

Meger unterstrich in seiner Ansprache, dass mit der Kinderwelt ein verlässlicher Träger und Partner für die Kita gefunden worden sei. Das neue Haus verfügt über vier großzügige pädagogische Räume inklusive einer Cafeteria und eines Bewegungsraumes. Ausgestattet sind die Räume mit modernem Kitamobiliar. Die Neugestaltung des Außengeländes mit viel Platz zum Toben, Spielen und Lernen wird bis zum Jahresende folgen.

„Wir freuen uns für die Kinder, die heute in ein modernes Gebäude in Groß Behnitz ziehen können“, sagt Siegert. Insgesamt sind 275.000 Euro an Baukosten investiert worden. Beim anschließenden Rundgang mit Kitaleiterin Ulrike Koske und Frank Kleinert von der Nauener Dienstleistungsgesellschaft (DLG), die die Bauaufsicht bei dem Kita-Neubau innehat, überzeugte sich der Besuchertross aus Eltern, der Stadtverwaltung sowie der Stadtverordnetenversammlung. Deren Vorsitzender Ralph Bluhm (LWN) freut sich, dass „die Stadt auch alte Gebäude derart sinnvoll nutzt und sie mit neuem Glanz wiederbelebt.“ Anfangs werden die Kinder der Wachower Kita Zwergenvilla die neuen Räume beziehen, denn auch deren Kita darf sich über eine Renovierung freuen.

Im Nestbereich, der den Jüngsten vorbehalten ist, können aber schon die ersten fünf Kinder aus Groß Behnitz eingewöhnt werden. Voraussichtlich ab Mitte November werden die Wachower Kinder zurückziehen, und dann beginnt der eigentliche Neustart der Kita Sonnenschein I. Die Ortsvorsteherin von Groß Behnitz Angelika Zöllner übergab indes Sylvia Mollnau (LWN) vom Wachower Ortsbeirat symbolisch einen Staffelstab.