Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Kräftige Finanzspritze - Mit einem Scheck ist der brandenburgische Innenminister Karl-Heinz Schröter am Freitag nach Nauen gekommen. Der Minister übergab den Scheck dem Bürgermeister für die Förderung der Nachwuchsarbeit. Nauen, 13.09.2019/2191,67 Euro sind für die Anschaffung von Feuerwehr-Einsatzbekleidung der Schülerinnen und Schüler der Graf von Arco Oberschule vorgesehen. Seit Beginn des Schuljahres gibt es an der Schule Feuerwehr-Unterricht als Wahlpflichtfach für die 9. Klasse. „Eine Feuerfrau oder ein Feuerwehrmann sind wirklich wahre Helden.

Sie bringen sich in Gefahr und gehen dorthin, wo andere Menschen in Gefahr sind – und sie retten diese Menschen“, sagte Minister Schröter zu den Jugendlichen. „Nach dem Abschluss hab ihr etwas geleistet und ihr seid dann echte Vorbilder für Eure Mitschüler“, gab er ihnen mit auf den Weg. Der Minister sprach allen Beteiligten seinen Dank für die Zusammenarbeit aus, die es ermöglicht habe, dass es Feuerwehr-Unterricht mittlerweile an drei Schulen im Land Brandenburg gibt. Bürgermeister Manuel Meger (LWN) nutzte indes die Feuerwehr-Unterrichtsstunde, um die Jugendlichen nach dem Grund zu fragen, warum sie sich für dieses Fach entschieden haben. Der Unterricht zielt auf die Absolvierung der Truppmann-/ Truppfrauausbildung ab.

 

Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen entsprechenden Teilnehmernachweis und können diesen - mit dem vollendeten 18. Lebensjahres - in die entsprechende Urkunde tauschen. Mit der Urkunde sind die Teilnehmer „vollwertige“ Feuerwehrleute und können sofort mit weiteren Lehrgängen wie beispielsweise „Technische Hilfeleistung“ oder „Atemschutzgeräteträger“ starten. Wesentlicher Vorteil für die Teilnehmenden ist, dass diese Ausbildung nicht parallel zur Berufsausbildung erfolgt und daher auch Zeit für Freizeitaktivitäten lässt.

Ilona Pagel, Fachbereichsleiterin für Ordnung und Sicherheit der Stadt Nauen, sagte in Richtung Innenminister: „Wir waren hocherfreut, dass sie die Vereinbarung mit dem Landesfeuerwehrverband und dem Bildungsministerium geschlossen haben. Darauf haben wir lange gewartet. Seit 2008 hat sich die Stadt Nauen für die Nachwuchssicherung vorgenommen, jedes Kind anzusprechen, welches im Ort lebt. Wir haben seit dieser Zeit einen Feuerwehrberater angestellt, um in allen Kitas Brandschutzerziehung zu machen. Wir sind in jeder Grundschule und der Feuerwehr-Unterricht ist jetzt die sinnvolle Ergänzung.

Sie freue sich über dieses Signal und freue sich auch, dass die Arco-Schule so gut mitgewirkt habe, denn die Nachwuchssituation sei wirklich brenzlig, so die Fachbereichsleiterin. „Wir müssen rechtzeitig reagieren, um für die Zukunft nachhaltig aufgestellt zu sein“, unterstrich sie. Das Modellprojekt wird zunächst zwei Jahre dauern. Lehrplan für das Fach ist der Ausbildungsplan für die Truppmannausbildung. Der Unterricht wird 13 Schülern, ein Drittel davon sind Mädchen, angeboten. Zwei Stunden werden regelmäßig wöchentlich einmal für die Klassenstufe 9 sowie einmal für die spätere Klassenstufe 10 angeboten. Am Ende der Unterrichtsstunde, die für die Jugendlichen heute in der Feuerwehrwache stattfand, gab es eine Runde mit einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.