Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Stadt Nauen - Auf dem Gelände der Dr. Georg Graf von Arco-Oberschule mit Grundschulteil entsteht das neue Hortgebäude mit 150 Plätzen, das voraussichtlich Ende 2020/ Anfang 2021 fertiggestellt wird. Der erste Spatenstich für das Millionenprojekt ist Donnerstagnachmittag unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit vollzogen worden, darunter auch zahlreiche Stadtverordnete.

13.02.2020/ Infrastrukturminister Guido Beermann (CDU) war zu Gast bei der Feierstunde. „Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, ihr seid diejenigen, die an diesem Ort viele Stunden in der Schule verbringt. Umso wichtiger ist es, dass das Lernen dabei in einem Umfeld stattfindet, in dem ihr euch wohlfühlt“, so der Minister. Nauen sei ein gefragter Standort – nicht nur zum Wohnen, sondern auch zum Leben. „Deshalb freue ich mich, dass die Stadt Nauen Mittel aus Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ sowie aus dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ erhält, sagte der Minister.

Die Kinder können sich auf die modernen Räumlichkeiten freuen. Eine Schülergruppe sorgte während der Feierstunde für die musikalische Untermalung mit Gesang und Akkordeon. „Etliche Schülervorschläge zur Raumnutzung wurden mit einbezogen, die im Rahmen eines Stadtentdeckerprogramms gesammelt wurden“, erläuterte Bürgermeister Manuel Meger (LWN) in seiner Rede. Er dankte zudem allen Akteuren, die an dem Bauprojekt beteiligt sind. „Ich danke auch dem Ministerium, das sich zu wertvollen Förderzusagen innerhalb des Förderprogrammes „Soziale Stadt“ entschieden hat, und über die sich die Kinder und die Stadt Nauen sehr freuen“, unterstrich der Bürgermeister.

Die Infotafeln auf dem Gelände zeigten, dass es im neuen Hort eine Bibliothek nebst Lesefenster geben wird. Im Sport- und Bewegungsraum gibt es dann die Möglichkeit zum Toben, sogar Musik kann dort abgespielt werden. Einen Kreativraum, einen schallisolierten Tanz- und Verkleidungsraum mit großem Spiegel wird der Hort dann bieten. Vier Klassenräume sind vorgesehen, die auch als Hausaufgabenraum genutzt werden können. Ein Spielflur verbindet die Räume miteinander, die sich über zwei Etagen erstrecken. Die Investitionen für den Neubau belaufen sich auf rund 3,71 Millionen Euro. Darin enthalten sind die Planungs- und Nebenkosten sowie die Kosten der ersten Innenausstattung, die sich auf 75.000 Euro belaufen. Die Fördermittel teilen sich Bund und Land je zur Hälfte.

Inzwischen werden im Grundschulbereich 20 Klassen beschult, bei 12 Klassen im Sekundarstufe-1-Bereich. Zurzeit wird das Schulgebäude bei laufendem Schulbetrieb brandschutztechnisch auf den neuesten Stand gebracht. „Die Grundsteinlegung für das neue Multifunktionsgebäude auf dem Schulgelände fand im September 2019 statt. Es wird voraussichtlich Ende dieses Jahres fertiggestellt. Das Multifunktionsgebäude soll dann sowohl für den Schulbetrieb als auch für Veranstaltungen des anliegenden Wohngebietes genutzt werden. Um auch die Aktivitäten im sportlichen Bereich zu fördern, laufen derzeit die Planungsarbeiten für eine Dreifelder-Turnhalle“, blickte der Bürgermeister voraus.