Werbefläche mieten ...

Havelland - Das Nauener Event-Unternehmen von Martin Torkler beteiligt sich am kommenden Montag (22. Juni) an der deutschlandweiten „Night of Light“. Firmen der Veranstaltungsbranche strahlen Gebäude rot an, um auf ihre prekäre Situation aufmerksam zu machen, die durch die Corona-Lage verursacht wurde. Die Aktion „Night of Light“ soll ein flammender Appell an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft werden. Dazu hat auch Nauens Bürgermeister Manuel Meger (LWN) seine Unterstützung zugesichert. Das Rathaus wird durch eine Lichtinstallation am kommenden Montag mit Einbruch der Dunkelheit und in der Nacht rot angestrahlt.

„Das Unternehmen  von Martin Torkler und das Team , unterstützt seit Jahren auch die Kulturlandschaft in Nauen maßgeblich. „Hofweihnacht, Ribbecker Sommernacht, diverse Veranstaltungen auf der Freilichtbühne, Projekte in der Jugendarbeit, Nauener Meile oder die jüngsten Illuminationen in der Vorweihnachtszeit sind den meisten Nauenern in bester Erinnerung. Nicht auszudenken, wenn MTL, ein seit mitlerweile 22 Jahren tätiges lokales Unternehmen, in unserer Kulturlandschaft die Corona-Krise nicht überstehen würde“, sagte Meger. Hintergrund: Im Zuge der Corona-Krise wurde durch die Aufführungsverbote die gesamte Veranstaltungswirtschaft an den Abgrund gedrängt.

Martin Torkler klagt: „Einem riesigen Wirtschaftszweig ist praktisch über Nacht die Arbeitsgrundlage entzogen worden, eine Pleitewelle enormen Ausmaßes droht, mit gravierenden Folgen nicht nur für den Arbeitsmarkt und die kulturelle Vielfalt als tragende Säule unserer Gesellschaft, sondern auch für Gastronomen und das Hotellgewerbe.“ Die Aktion „Night of Light“ vereint Marktteilnehmer aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft, um in einer konzertierten Aktion ein imposantes Zeichen für eine vom Aussterben bedrohten Branche zu setzen und zu einem Dialog mit der Politik aufzurufen, wie Lösungen und Wege aus der dramatischen Lage entwickelt werden können.

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni werden über 4700 Eventfirmen bundesweit in mehr als 250 Städten über 4800 Eventlocations, Spielstätten, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminieren: Viele leuchtende Mahnmale, die sich zu einem gewaltigen Licht-Monument arrangieren.

Ein flammender Appell zum Einstieg in einen Branchendialog, der die Vielfältigkeit und Systemrelevanz der deutschen Veranstaltungswirtschaft thematisieren soll. Allein Konzerte, Volksfeste, Firmenfeiern und Messen ziehen in normalen Jahren in Deutschland knapp 500 Millionen Besucher an und können bis auf Weiteres gar nicht oder nur unter Auflagen stattfinden.

Update/ 23.06.2020 - Die Night of Light Aktion die von zwei Veranstalter (Martin Torkler und Tobias Brudlo) in der Funkstadt Nauen durchgeführt wurde, ist leider zu vorbei. Das Rathaus und Stadtbad erstrahlten in rot. In ganz Deutschland konnte viele Gebäude in red (rot) bewundert werden.