Werbefläche mieten ...

Die Deutsche Reihenhaus AG baut derzeit in Nauen den Wohnpark „Am Feld“ mit 42 Einfamilienhäusern in serieller Bauweise. Auf Einladung des Unternehmens packten auch die Erste Beigeordnete, Daniela Zießnitz, und Fachbereichsleiter Bau, Dr. Bert Lehmann, mit an. Am Dienstag setzten sie auf dem Baugelände des Wohnparks „Am Feld“ mit Vertretern der Deutschen Reihenhaus AG ein Dach eines Reihenhauses „145 m² Familienglück“ auf. 

Mit einem großen Kran wurden die vorproduzierten, tonnenschweren Dachelemente direkt vom Lkw auf die Häuser gehievt. „Mit dem Bauprojekt wird der Ansatz vorangetrieben, bezahlbares Wohneigentum für junge Familien mit Kindern in Nauen zu schaffen, das sowohl ökonomisch als auch ökologisch nachhaltig ist“, sagte Dr. Lehmann am Rande der Veranstaltung.

Das Konzept geht auf: Laut Investor sind derzeit 35 der 42 Häuser verkauft. Über zwanzig Familien aus Berlin haben sich bisher für ein Eigenheim entschieden, die zweitgrößte Gruppe mit sechs Familien kommt aus Nauen selbst, der übrige Teil stammt aus dem Havelland. 

Beim Wohnungsbau strebe die Stadt Nauen weiterhin eine Differenzierung an, fuhr Lehmann fort. „Wir wollen für interessierte Familien unterschiedliche Wohnungsangebote, nicht nur klassische Einfamilienhäuser. Wir begrüßen einen Mix aus Miete auch Eigentum“, unterstrich er. „Hier in unmittelbarer Nähe zum Rathaus verträgt sich auch die bauliche Dichte. In den Ortsteilen wäre dieses Konzept mit nicht einmal 200 Quadratmetern Grundstücksfläche in der Durchführung wohl etwas schwierig.“ 

Daniela Zießnitz sagte während des Rundgangs über die Baustelle: „Der Vorteil des zentrumsnahen Wohnens ist vor allem, dass der Bahnhof mit dem Fahrrad erreichbar ist. Die Verkehrsanbindung an die Bahn ist für viele Nauener und die Neuzugezogenen im neuen Wohnpark sicherlich der Dreh- und Angelpunkt. „Perspektivisch müssen sich gerade für die wachsende Stadt Nauen die Taktung der Züge und auch das Platzangebot verbessern“, unterstrich Daniela Zießnitz.