Werbefläche mieten ...

Wetterprognose für den 28.-29.03.2016 für Land Berlin und Brandenburg. Ein kräftiges Tiefdruckgebiet zieht von der Doggerbank in die Norwegische See. Seine Kaltfront überquert bis Mitternacht den Nordosten Deutschlands. Auf dessen Rückseite fließt zum Dienstag in einer südwest- bis westlichen Strömung erwärmte Meereskaltluft in die Region. Dabei treten zeit- und gebietsweise WIND- und einzelne STURMBÖEN auf. Lokal sind kurze GEWITTER möglich.

- Vorhersage - heute - Zeitweise Wind- und einzelne Sturmböen.

Lokal kurze Gewitter möglich. In der Nacht zum Dienstag passiert bis zum Tageswechsel mit starker Bewölkung schauerartiger Regen das Land ostwärts. Nachfolgend lockert die Bewölkung zeitweise auf und mit einem geringen Schauerrisiko bleibt es vorüberbergend trocken, ehe zum Morgen erneut Niederschläge aufkommen. Lokal kurze Gewitter können nicht ganz ausgeschlossen werden. Abseits der Niederschläge weht schwacher Süd- bis Südwestwind. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 7 und 5, in Berlin bei 6 Grad.

 - Vorhersage - Dienstag - Am Dienstag wechseln sich starke Bewölkung mit kurzen Aufheiterungen sowie schauerartiger Regen und niederschlagsfreien Phasen ab. Lokal kurze Gewitter sind möglich. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 9 und 13, in Berlin auf 11 Grad. Der zunehmend mäßige Südwest- bis Westwind frischt im Tagesverlauf vor allem in der Südhälfte Brandenburgs und Berlin mit Windböen zwischen 50 und 60 km/h (Bft 7) auf. In kräftigeren Schauern und etwaigen Gewittern sind einzelne stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) möglich. In der Nacht zum Mittwoch klingen letzte Schauer ab und zeitweise klart es auf. Später nimmt die Bewölkung und Niederschlagsneigung von Westen her wieder zu. Die Temperatur geht auf 4 bis 2, in Berlin auf 3 Grad zurück. Der Südwest- bis Südwind schwächt sich ab.