Werbefläche mieten ...

Das Wetter entwickelt sich zum Wochenstart sonnig nur im Süden Brandenburgs besteht ein geringes Gewitterrisiko. Brandenburg und Berlin liegen im Einflussbereich eines Hochs mit Schwerpunkt über Südschweden. Es führt von Osten her relativ trockene Warmluft in die Region.

Anfangs besteht in der südlichen Niederlausitz noch ein geringes GEWITTER-Risiko. Sonst erfordert die Wetterlage bis Dienstagvormittag voraussichtlich keine Warnungen mehr. Heute Vormittag ist es im Norden überwiegend sonnig und trocken. Im Süden zeigt sich lockere Quellbewölkung. Dabei sind an der Grenze zu Sachsen anfangs noch ganz vereinzelt Schauer und Gewitter möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 Grad in der Uckermark und 27 Grad an der Elbe, in Berlin um 25 Grad. Es weht meist schwacher Wind aus östlichen Richtungen. In der Nacht zum Dienstag ist es gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf 12 bis 7, in Berlin bis 11 Grad zurück. Der Wind weht schwach um Ost