Werbefläche mieten ...

Heute besteht wieder Unwettergefahr in Brandenburg, diesmal trifft es eher den Südosten Brandenburgs. Die Kaltfront eines Tiefs über dem Europäischen Nordmeer beeinflusst mit schwülwarmer Luft das Wetter in weiten Teilen Brandenburgs und Berlins. Nur im Nordwesten fließt rückseitig der Front allmählich kühlere Meeresluft ein, die nur kurzzeitig unter schwachen Hochdruckeinfluss gelangt. Bereits in der Nacht zum Mittwoch greift ein weiterer Tiefausläufer von Sachsen-Anhalt auf den Nordosten Deutschlands über. Bis heute Abend sind vor allem in der Südosthälfte des Landes örtlich STARKE GEWITTER mit STARKREGEN bis 25 l/qm, kleinkörnigem HAGEL und/oder WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) möglich.

Eng begrenzt können HEFTIGER STARKREGEN bis 40 l/qm (UNWETTER) sowie STURMBÖEN um 70 km/h (Bft 8) als Begleiterscheinungen nicht ausgeschlossen werden. In der Nacht ist es vorübergehend warnfrei. Ab Mittwochmorgen sind lokal erneut STARKE GEWITTER möglich. Heute entwickeln sich, mit Ausnahme des Nordwestens, aus wechselnder bis starker Quellbewölkung gebietsweise teils kräftige Regenschauer. Örtlich sind starke Gewitter möglich, die durch heftigen Starkregen lokal unwetterartig ausfallen können. Am Nachmittag verlagert sich der Schwerpunkt der Schauer- und Gewittertätigkeit Richtung Oderbruch und Niederlausitz. In der Prignitz bleibt es bereits am Mittag trocken, dort heitert es zunehmend auf. In der zweiten Tageshälfte kommt auch zwischen Havelland und Uckermark vermehrt die Sonne zum Vorschein. Die Temperatur erreicht 25 bis 29, in Berlin 28 Grad. Abseits von Schauern und Gewittern weht schwacher Nordwest- bis Nordwind. In der Nacht zum Mittwoch ist es in Südbrandenburg meist stark bewölkt und die Schauer und Gewitter klingen nur vorübergehend ab. Im Verlauf der Nacht kommen von Südwesten neue schauerartige, teils gewittrige Niederschläge auf, die ausgangs der Nacht auch die Regionen von der Prignitz bis zur Uckermark erreichen können. Zuvor ist es dort wolkig und niederschlagsfrei. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 18 und 14, in Berlin bei 17 Grad. Der schwache Wind dreht auf östliche Richtungen.