Werbefläche mieten ...

Update: 02.08.2016/Die Wetteraussichten sehen in der ersten August recht entspannt aus. Es bleibt weiterhin sommerlich warm. An der Südflanke eines Tiefdruckkomplexes über Nordeuropa wird erwärmte Meereskaltluft nach Brandenburg und Berlin geführt. Dabei sind heute zwischen Prignitz und Uckermark einzelne kurze GEWITTER mit WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) nicht ganz ausgeschlossen.

Davon abgesehen werden bis Dienstagabend keine weiteren warnwürdigen Wettererscheinungen erwartet. Heute Abend lösen sich die Wolken langsam auf. Gebietsweise ist es dann sonnig und trocken. Nur zwischen Prignitz und Uckermark treten bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer auf, vereinzelt kann ein kurzes Gewitter dabei sein. Der Westwind weht schwach bis mäßig und frischt gelegentlich stark böig auf. In der Nacht zum Dienstag ist es gering bewölkt, teilweise klar und niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf 14 bis 10, in Berlin auf 13 Grad zurück. Der Wind weht schwach und dreht auf Südwest bis Süd.

Dienstag Vormittag kommt starke Bewölkung auf, welche im weiteren Tagesverlauf zeitweise leichten bis mäßigen Regen bringt. Die Temperatur erreicht 19 bis 22, in Berlin 21 Grad. Der Südwestwind weht meist schwach. In der Nacht zum Mittwoch setzen sich vor allem von der Uckermark bis in den Spreewald vorübergehende Auflockerungen durch. Später verdichtet sich die Bewölkung erneut. Von der Prignitz bis in die Niederlausitz kann es bis zum Morgen hier und da etwas Regen geben. Bei schwachem Wind um Süd sinkt die Temperatur auf Werte um 14 Grad, auch in Berlin.