Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Im Einflussbereich eines Tiefs über Fennoskandien wird mit einer westlichen Strömung kühle Meeresluft nach Berlin und Brandenburg geführt. In der Nacht zum Mittwoch ist insbesondere von der Prignitz und dem Havelland bis zur Uckermark leichter FROST um -1 Grad sehr wahrscheinlich.

Mit einer geringen Wahrscheinlichkeit kann stellenweise GLÄTTE durch überfrierende Restnässe auftreten. Am Mittwoch bleibt es voraussichtlich warnfrei.

Am Mittwoch entwickeln sich bei einem Wechsel von Sonne und Wolken vor allem im Norden von Brandenburg einzelne Schauer. Ansonsten ist es meist trocken. Die Temperatur erreicht Werte um 10 Grad. Der Westwind weht schwach, in Schauernähe mäßig. In der Nacht zum Donnerstag klingen die Schauer rasch ab und gebietsweise setzen sich größere Auflockerungen durch. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen +2 und -2 Grad. Verbreitet tritt Frost in Bodennähe bis -5 Grad auf. Streckenweise besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit für Glätte durch überfrierende Restnässe. Der Wind weht schwach aus West bis Südwest.