Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Der Frühsommer nimmt bis zum Mittwoch erst einmal eine kurz

Bis 24 Grad im Land Brandenburg und Land Berlin möglich - Am Sonnabend scheint neben wenigen Wolken in weiten Landesteilen, auch im Berliner Raum, für längere Zeit die Sonne. Nur vom westlichen Havelland bis in die Niederlausitz halten sich dichtere Wolkenfelder, es bleibt aber trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 22, in Berlin bei 21 Grad. Der schwache Wind dreht von Nord auf Nordost. In der Nacht zum Sonntag bleibt es im Nordosten gering bewölkt, sonst zieht von Westen her dichte Bewölkung auf.

Der Streit um die unzulässigen Bescheide des Wasserverbandes im Havelland setzt sich fort. 9900 Haushalte sind betroffen weniger als 70 Haushalte haben erst ihr Geld zurück bekommen - Stellungnahme des WAH: Die Verbandsversammlung hat sich auf ihrer öffentlichen Sitzung am 08. Juni 2016 ausführlich mit der Frage befasst, ob auch bestandskräftige Beitragsbescheide für sogenannte altangeschlossene Grundstücke aufgehoben und die Beiträge rückerstattet werden.

VideoHD/Neben Deutschland, hat auch Frankreich mit den Launen der Natur Serie zu kämpfen. Auch hier fallen unglaubliche Mengen an Wasser vom Himmel, die vieler Orts für Hochwasser und Überflutungen sorgen. Am Mittwoch zogen heftige Unwetter über Region Mullhouse hinweg.

Kreis Havelland - Nauen OT Berge  - Ortsschild am Ortsausgang Berge Richtung Paulinenaue entwendet - Schilderdiebe stahlen aber gleich noch ein weiteres. 07.06.2016; 07.30 Uhr - Dienstagmorgen rief jemand die Polizei an und teilte mit, dass das Ortsschild am Ortsausgang von Berge an der Kreisstraße in Richtung Paulinenaue gestohlen wurde.

++ Unwettergefahr ab späten Vormittag im Südlichen Brandenburg erwartet ++ Warnungen über betroffene Landkreise werden rechtzeitig heraus gegeben. Heute greift ein Tiefausläufer auf Brandenburg und Berlin über. Rückseitig wird in einer nordwestlichen Strömung am Donnerstag etwas kältere und trockenere Luft herangeführt. Ab dem späteren Mittwochvormittag entstehen vor allem im Süden und Südosten Brandenburgs örtlich STARKE GEWITTER mit STARKREGEN um 20 mm innerhalb kurzer Zeit, Sturmböen um 70 km/h (Bft 8) aus West und kleinkörnigem HAGEL.