Aktueller Warenrückruf Die Firma Kunzler Fleischwaren GmbH&Co. KG ruft im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes das Produkt "real,- Quality Schinkenkrakauer 650g" zurück. Es sind alle Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen.

Unfallstelle/Foto: Polizei

Niedersachsen - Erstmeldung - Radfahrer von PKW-Gespann getötet - Hameln (ots) - (Hameln) Auf der Landesstraße 433 (Hameln-Rinteln) hat sich auf Höhe Abzweigung Kreisstraße 29 (Aerzen/Halvestorf) ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet.

Landeshauptstadt Potsdam begrüßt das Vorhaben - Die ECE als Betreiber des Stern-Centers Potsdam wird in zweistelliger Millionenhöhe in den Bestand investieren, um die Attraktivität des Centers weiter zu erhöhen. Die konkreten Umbaupläne werden aktuell erarbeitet, die Modernisierung soll im kommenden Jahr beginnen.

 

Foto: privat

Im Havelland heißt es seit Sonntag bis heute Abend  (19-20.07.2015) wieder und Action. Das Drehteam für die US-Serie Homeland hat wieder Station in Nauen gemacht. Hauptdarstellerin US-Schauspielerin Claire Danes, ist diesmal auch wen nur kurz mit am Set.

Kreis Havelland - Sperrung der HVL 22 von der B 102 nach Wassersuppe wegen Bauarbeiten - Vom 27.07.2015 bis zum 18.08.2015 werden an der Kreisstraße HVL 22 von der B 102 nach Wassersuppe Straßenbauarbeiten durchgeführt. Auf Grund dessen wird vom 03.08.2015 um 06:00 Uhr bis zum 09.08.2015 10:00 Uhr die Kreisstraße voll gesperrt. Die Umleitung nach Wassersuppe wird über Elslaake und Witzke ausgeschildert. Für die notwendigen Verkehrseinschränkungen wird um Verständnis gebeten.
Symbolbild/BSH-Group/ Waschmaschinenfabrik investiert weiter in die Zukunft Nauen, 15. Juli 2015 (bsh) – Über 16 Millionen produzierte Waschmaschinen in den vergangenen 20 Jahren – dies haben die Mitarbeiter der BSH Hausgeräte GmbH des Nauener Standorts gemeinsam gefeiert. Mehr als 200 Millionen Euro wurden bislang in den Standort investiert und Nauen bleibt weiterhin ein wichtiger Produktionsstandort im internationalen Produktionsverbund der BSH. „Wir haben hier eine tolle Mannschaft, viele Mitarbeiter sind bereits seit Gründung des Standorts dabei. Für ihren Einsatz möchten wir uns herzlich bedanken und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zukunft“, sagt Standortleiterin Petra Drotbohm. In einer Produktionshalle mit einer Fläche von mehr als 17.000 Quadratmetern werden in Nauen jährlich bis zu 600.000 Waschmaschinen gefertigt. Im vergangenen Jahr investierte die BSH in eine neue Fertigungslinie, in diesem Jahr folgt die zweite komplett umgebaute Linie. In Nauen wird aber nicht nur unter modernsten Bedingungen produziert, auch die am Standort gefertigten Premium-Waschmaschinen setzen in punkto Funktionen und Innovationen Maßstäbe. Neben einer neuen, wellenförmigen Trommelstruktur, einem automatischen Dosiersystem für Waschmittel und speziellen Anti-Flecken-Programmen sind diese Geräte auch besonders energieeffizient. Anfang September stellt die BSH auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin die ersten Waschmaschinen vor, die sich über die Home Connect App vernetzen und von unterwegs aus steuern lassen. Auch diese Geräte kommen aus Nauen. Nicht nur die Produktion, auch das angeschlossene internationale Logistikzentrum hat sich seit seiner Gründung rasant weiter entwickelt. Aus den ursprünglich 5.000 Quadratmetern Lagerfläche sind mittlerweile 64.000 Quadratmeter geworden. Rund 140 Mitarbeiter und 90 Flurförderfahrzeuge sind dort täglich im Einsatz. Aus dem Logistikzentrum werden rund 75 Prozent der in Nauen produzierten Waschmaschinen in die ganze Welt geliefert – und zwar auf allen Wegen: Pro Tag verlassen vier Zugwaggons, rund 70 Lkws und zwölf Seecontainer den Nauener Standort. Das Logistikzentrum ist zudem verantwortlich für Teile der Materiallogistik der Waschmaschinenfabrik Nauen und für die Länder Polen und Russland. Der Standort investiert auch in diesem Jahr in weitere Umbauten der Lagerhallen, so dass hier künftig rund 200.000 Geräte Platz finden. Nach der Wende war die BSH der einzige Hausgerätehersteller, der die guten Rahmenbedingungen nutzte und eine Fabrik in den neuen Bundesländern eröffnete. Heute zählt der Standort zu den modernsten Produktionsstätten für Waschmaschinen in Europa und ist mit rund 600 Mitarbeitern ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. 18 junge Menschen absolvieren derzeit hier ihre Ausbildung. Das BSH-Technologiezentrum für Wäschepflege, wo die Entwicklung von Waschmaschinen beheimatet ist, befindet sich in direkter Nähe in Berlin-Spandau.