Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Update: 16.18 Uhr/ ++ Alle WARNUNGen vor STARKEM GEWITTER und Sturmböen zu 16.15 Uhr wieder aufgehoben ++ aktuell wurden noch keine Blitze wahrgenommen/gemeldet. Sa, 16. Apr, 15:20 – 16:15 Uhr - Betroffene Landkreise aktuell: Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Havelland, Potsdam-Mittelmark und Landeshauptstadt Potsdam. Von Südwesten ziehen Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8).

Aktuell gibt es erhebliche Probleme im Bahnverkehr. Betroffen davon sollen die Bereiche um Bahnhöfe von Brandenburg/Havel mit Ortsteile sein. Der Bahnhof Stadt Brandenburg sei sogar gesperrt. Nach Informationen der Bahn folgende Strecken von den Störungen betroffen ++ Strecke ++ Magdeburg: Brandenburg Hbf 11:00 - Kirchmöser 11:06 - Wusterwitz 11:10 - Genthin 11:18 - Güsen(b Genthin) 11:26 - Burg(Magdeburg) 11:33 - Magdeburg-Neustadt 11:45 - Magdeburg Hbf 11:49

+++ Großeinsatz am BER +++ Großübung am Künftigen Großflughafen +++ Notfallübung am BER am Samstag, 16. April 2016 Am Samstag, den 16.04.2016 (11:30 bis 16:30 Uhr), findet auf dem Gelände des zukünftigen Flughafens Berlin Brandenburg eine gemeinsame Notfallübung des Landkreises Dahme-Spreewald und der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH mit rund 1.400 Einsatzkräften statt.

Land Brandenburg und Land Berlin ++ Wegen Gleisarbeiten ++ zwischen Spandau und Charlottenburg werden vom 11. April durchgehend bis 24. April 2016 Fahrplanänderungen für die Züge der Linie RB 14 erforderlich ++ Die Züge werden zwischen Berlin-Spandau und Berlin-Schönefeld (Flughafen) umgeleitet. Die Halte auf der Stadtbahn entfallen und werden durch Halte in Berlin Jungfernheide, Berlin-Gesundbrunnen und Berlin-Lichtenberg ersetzt.

Woidke bei Eröffnung der neuen Stadthalle in Falkensee Ministerpräsident Dietmar Woidke hat heute die neue Falkenseer Stadthalle eröffnet. Woidke sagte beim Festakt in Falkensee: „Hier ist eine Halle für die ganze Stadt und ihre Bewohner mit vielen verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten entstanden.

Stadt Cottbus informiert - Achtung, kein Aprilscherz: In der Wernerstraße, auf einer Brachfläche nahe der Nummer 31, ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine Brandbombe deutscher Herkunft mit russischem Zünder.