Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Land Brandenburg-Bombenentschärfung in Oranienburg - Ausfall und Ersatzverkehr für Regionalzüge der Linien RE5, RB12 und RB20 am 27.11.15 Im Rahmen der Kampfmittelsuche wurden auf einem Grundstück am Hafenufer (Lehnitz) drei Bombenverdachtspunkte festgestellt.

Landkreis Oberhavel - Vier Bomben in Lehnitz gefunden – Sperrkreis wird eingerichtet - Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg (KMBD) informierte am heutigen Vormittag, dass die Anomalien auf dem Grundstück Havelufer 24 als vier 250 Kilogramm Bomben amerikanischen Typs mit chemischem Langzeitzünder identifiziert wurden.

Potsdam - Flagge gegen Gewalt an Frauen vor dem Rathaus gehisst Neuer Flyer informiert über Hilfsangebote bei häuslicher Gewalt in Potsdam Anlässlich des heutigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen hat die Referentin für Gleichstellung der Landeshauptstadt Potsdam, Sandra König,

Update: 19.11.15 ++ Amtliche WARNUNG vor Sturmböen ++ Sturwarnung ++ Do, 19.Nov 00:00 – 19:00 - Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7)

++ Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für Mehrere Landkreise ++ WARNUNG vor STARKEM GEWITTER und Sturmböen für zwei Landkreise ++ Ab 13.Nov 22:15 – Sa, 14.Nov 00:00 im Kreis Oberhavel, und Kreis Ostprignitz-Ruppin. Es treten Gewitter auf. Dabei gibt es schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10). Für weitere Landkreise gilt die Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN Fr, 13.Nov 21:30 – Sa, 14.Nov 00:00. In Schauernähe treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18m/s, 35kn, Bft 8) und 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf.Fr, 13.Nov 21:30 – Sa, 14.Nov 00:00. In Schauernähe treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18m/s, 35kn, Bft 8) und 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher,

Es muss ab 14.11.2015 im Land Brandenburg örtlich mit Sturmböen gerechnet werden. Der Ausläufer eines Tiefs über dem Europäischen Nordmeer überquert im Tagesverlauf den Nordosten Deutschlands. Auf seiner Rückseite wird mit einer lebhaften westlichen Strömung weiterhin milde und wolkenreiche Meeresluft herangeführt.