Werbefläche mieten ...

 

Update: 31.07.2016/Heute muss mit GEWITTERN gerechnet werden, die mit Windböen bis 60 km/h (Bft 7) und eng begrenzt auch mit STARKREGEN zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde einhergehend können. Spätestens im Laufe der Nacht zum Montag kommt die Gewittertätigkeit zum Erliegen. Danach bleibt es warnfrei.

Bis 7 Std. Sonnenscheindauer. Brandenburg und Berlin verbleiben am Rande eines umfangreichen Tiefdruckkomplexes. Damit setzt sich die etwas unbeständige Witterung fort. Heute sind am Nachmittag örtlich GEWITTER mit WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) möglich. In der Nacht zum Sonnabend und am Sonnabend ist nicht mit warnwürdigen Wetterereignissen zu rechnen.

Update: 20.43 Uhr/++ Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER ++ Donnerstag, 28. Jul, 19:30 bis 21:30 Uhr - Es treten Gewitter auf. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² in kurzer Zeit sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und kleinkörnigen Hagel. Betroffen ist mehr das Westhavelland, hier wüten gerade einige Blitze.

Hofheim-Wallau (ots) - IKEA weist Kunden, die ein oder mehrere der betroffenen IKEA Schokoladenprodukte erworben haben, darauf hin, dass diese Produkte nicht für Personen geeignet sind, die allergisch oder empfindlich auf Haselnüsse und/oder Mandeln reagieren. Aus diesem Grund ruft IKEA die Produkte nun zurück. IKEA dehnt den bereits laufenden Rückruf zu Schokolade auf sechs weitere Produkte aus.

Heute sind vorerst keine Wetterwarnungen nötig. Es muss dennoch lokal mit markantem Wetter gerechnet werden. Brandenburg und Berlin verbleiben am Rande eines umfangreichen Tiefdruckkomplexes. Damit setzt sich die etwas unbeständige Witterung fort. Heute Nachmittag und besonders in der Nacht zum Freitag sind lokale GEWITTER möglich, die vereinzelt mit STARKREGEN zwischen 15 und 25 l/qm und WINDBÖEN um 60 km/h (Bft 7) einhergehen können.

Hansestadt Bremen: Letzte Nacht eskalierte ein Streit zwischen sieben jungen Männern im Alter von 19 bis 23 Jahren, in gegenseitige Körperverletzungen, bei denen auch ein Messer eingesetzt wurde. Vier Personen wurden in Krankenhäuser eingeliefert.