Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Bayern: Spaziergänger entdecken Leiche an der Bahnlinie eines Jugendlichen – OLCHING, LKRS. FÜRSTENFELDBRUCK. Am Samstag wurde die Leiche eines jungen Mannes neben der Bahnlinie Olching-Gröbenzell tot aufgefunden. Die Kripo Fürstenfeldbruck sucht Zeugen des Unfalls. Eine Spaziergängerin entdeckte am Samstag Nachmittag, gegen 17.58 Uhr, an der Bahnlinie zwischen Olching und Gröbenzell, bei km 17.600, die Leiche eines 18-jährigen Schülers aus Maisach. Der Tote wies Unfallverletzungen auf. Die Verständigung der Eltern erfolgte durch die Polizeiinspektion Olching.

Niedersachsen: Großeinsatz für Rettungskräfte und Feuerwehr wegen Manvlage in Leer. Chemieexperiment an Schule mit folgen. Leer – Heute, gegen ca. 12:50 Uhr, kam es an der Gutenbergschule in der Gutenbergstraße in Leer zu einem Betriebsunfall im Chemieunterricht. Nach ersten Ermittlungen wurden bei einem Versuch mit handelsüblichem Rohrreiniger Dämpfe freigesetzt. Dies führte dazu, dass Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 – 16 Jahren über Reizungen der Atemwege und Unwohlsein klagten.

Wegen einer möglichen Gefahr durch Metallteile im Produkt ruft der Inverkehrbringer das Produkt zurück. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Flechtorfer Mühle Walter Thönebe GmbH folgendes Produkt zurück:

Haferflocken, kernig, der Marke „Viva Vital“ (Füllmenge 500 g)

Hessen – Klassenfahrt für Schüler aus Wetzlar nimmt dramatisches Ende. Ein PKW ist auf der K 42/B 3 im Ortsteil Wolfshausen am Mittwochabend in eine Gruppe von vier Jugendliche gefahren. Der Straßenverlauf auf der Kreisstraße ist in der Dunkelheit gerade schlecht einzusehen, zudem waren die Schüler wohl alle dunkel bekleidet. Es ist auch noch unklar wie hoch die tatsächliche Geschindigkeit zum Unfallzeitpunkt (ca.: 20.30 Uhr) gewesen ist.

Beschlussvorlage der Stadt Nauen mit Folgen: Stellungnahme von MIKADO – Die Stadt Nauen hat am 22.09.2014 fristgerecht den Nutzungsvertrag für das “Haus der Begegnung” (HdB) mit MIKADO e.V. zum Jahresende gekündigt. Die im Kündigungsschreiben erwähnten “alternativen Nutzungskonzeptionen” der Stadt haben durch die Beschlussvorlage zum Bildungs- und Sozialausschuss am 03.11.2014 konkrete Form angenommen. Allerdings ist die Beschlussvorlage der Stadtverwaltung unausgegoren und aus unserer fachlichen Warte heraus an verschiedenen Punkten mehr als fraglich: