Werbefläche mieten ...

Update: 13.40 Uhr/ Warnung vor Unwetter für Uckermark aufgehoben +++ Amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER mit HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL +++ Mi, 15. Jun, 12:42 – 13:30 Uhr Von Südwesten ziehen Gewitter auf.

Auch heute besteht in einigen Regionen im Land Brandenburg wieder Gefahr durch lokal unwetterartige Regenfälle. Es sind meist die Landkreise Brandenburg-Ost davon betroffen. Der gute Regenschirm sollte heute wieder in jeder Tasche stecken. Stiefel können dabei auch eine praktische Sache sein. Brandenburg und Berlin liegen im Einflussbereich einer langgestreckten Tiefdruckrinne, die von den Britischen Inseln über den Norden Deutschlands bis nach Osteuropa reicht. In der einfließenden mäßig warmen und sehr feuchten Meeresluft gestaltet sich das Wetter weiterhin wechselhaft.

Update: 20.05 Uhr/ ++ Amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER mit HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL zu 20.00 Uhr aufgehoben ++ Betroffen ist aktuell: Potsdam-Mittelmark - Di, 14. Jun, 19:21 – 20:00 Uhr Von Südwesten ziehen einzelne Gewitter auf.

Heute muss örtlich immer wieder mit Schauern und teils kräftigen Gewittern gerechnet werden. Lokal sind sind auch unwetterartige Starkregenfälle möglich. Es werden rechtzeitig Warnungen herausgegeben. Unter Tiefdruckeinfluss bestimmt weiterhin mäßig warme und sehr feuchte Luft das Wetter in Deutschland. Wechselnd bis stark bewölkt und häufig schauerartig verstärkter, teils gewittriger Regen. Heute lebt im Tagesverlauf bei wechselnder bis starker Bewölkung vor allem im Norden und in der Mitte erneut die Schauer- und Gewittertätigkeit auf. Lokal begrenzt kann es auch heftigen Starkregen geben (Unwetter).

Bis 24 Grad im Land Brandenburg und Land Berlin möglich - Am Sonnabend scheint neben wenigen Wolken in weiten Landesteilen, auch im Berliner Raum, für längere Zeit die Sonne. Nur vom westlichen Havelland bis in die Niederlausitz halten sich dichtere Wolkenfelder, es bleibt aber trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 22, in Berlin bei 21 Grad. Der schwache Wind dreht von Nord auf Nordost. In der Nacht zum Sonntag bleibt es im Nordosten gering bewölkt, sonst zieht von Westen her dichte Bewölkung auf.