Werbefläche mieten ...

Vier Salatsorten davon betroffen - Die HOMANN Feinkost GmbH ruft Feinkostsalate der Marke HOMANN zurück. Im Sinne unseres kompromisslosen Qualitätsverständnisses und des vorsorglichen Verbraucherschutzes sahen wir uns zu dieser Maßnahme veranlasst, da in Einzelfällen ein Kunststoffteilchen in den aufgeführten Produkten gefunden wurde.

Vorerst keine Wetterwarnungen nötig. Das Wetter im Land Brandenburg und Land Berlin ist aus heute wieder sehr unbeständig. Es werden bis 18 Grad erwartet. Es muss zudem am Tag und vorallem in den Nacht immer wieder mit Gewitter und örtlich kräftigen Böen gerechnet werden. Eine nur noch sehr schwach ausgeprägte Luftmassengrenze sorgt heute bei weiterhin geringfügigen Luftdruckgegensätzen für regional unterschiedliches Wetter in Berlin und Brandenburg. In der Nordosthälfte sind örtlich GEWITTER mit WINDBÖEN bis 60 km/h möglich.

Am Tag überwiegend bewölkt aber 23 Grad sind max. möglich. Brandenburg und Berlin muss sich erneut auf kräftige Gewitter und örtlich begrenzt Starkregen einstellen. Es werden Warnungen herausgegeben wenn es zutrifft. Unter schwachem Tiefdruckeinfluss bestimmt relativ feuchte und mäßig warme Luft das Wetter in Berlin und Brandenburg. Heute können einzelne starke GEWITTER mit WINDBÖEN bis 60 km/h, lokal eng begrenztem STARKREGEN bis 20 l/qm und kleinkörnigem HAGEL nicht ganz ausgeschlossen werden.

++ Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER ++ Warnstufe 1. für Brandenburg-Ost ++ Di, 24. Mai, 18:00 vorerst bis 20:00 Uhr. Weiterhin besteht bis heute Abend die Gefahr vor Lokalen Unwettern. Es wird bei Zeiten eine entsprechende Warnung rausgegeben. Von Osten ziehen örtlich Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 25 l/m² in kurzer Zeit und Hagel. Weitere Aussichten -

Aktuell noch keine Wetterwarnungen nötig - Es wird bei entsprechender Lage eine Extrameldung herausgegeben. Die gefahr von örtlichen Unwettern besteht zum Nachmittag, bisher verhält sich das Wetter eher ruhig. Der Nordosten Deutschlands verbleibt im Einflussbereich einer Tiefdruckrinne.

Blitzlicht im Havelland/Region Gemeinde Brieselang

Video - Im Land Brandenburg kam es dann doch alles nicht so schlimm wie vorhergesagt worden ist. Die Feuerwehren in Brandenburg und Berlin waren etwa 2 Stunden im Dauereinsatz. Es stürzten einige Bäume um oder Keller liefen voll mit Regenwasser.