Hier könnte Ihre Werbung stehen

Lokal sind unwetterartige Niederschlagsmengen von bis zu 50 l/qm möglich. Es muss zudem immer wieder mit starkem Gewitter gerechnet werden. Aber auch lokal Windböen sind möglich. der Regenschirm sollte auf jedenfall in der Tasche sein. Wer im Idealfall noch mit Gummistiefel unterwegs ist sollte es draußen trockener haben. Das Wetter in Berlin und Brandenburg wird von einem kleinräumigen Tiefdruckgebiet bestimmt, das heute von Tschechien nordwärts über das westliche Polen Richtung Ostsee zieht. Heute tritt gebietsweise DAUERREGEN mit Niederschlagssummen zwischen 25 und 40 l/qm in 12 Stunden auf, lokal sind auch UNWETTERartige Mengen bis 50 l/qm in 12 Stunden nicht ausgeschlossen. Bei schauerartig verstärkten Niederschlägen oder in Verbindung mit eingelagerten GEWITTERN muss mit STARKREGEN mit 20 bis 35 l/qm in 6 Stunden gerechnet werden. Am Nachmittag zieht der Regen allmählich nordostwärts ab.

+++ Warnung vor Extremem Unwetter in Mehreren Landkreisen von Bayern +++ Diese Regionen im Freistaat Bayern sind betroffen: Kreis Rottal-Inn, Stadt-Kreis Landshut, Dingolfing landau, kreis Altöting, Kreis Mühldorf a. Inn, Kreis Mühldorf a. Inn -

Es bleibt heute bis zum frühen Abend überwiegend trocken und vorallem sonnig. Bei schwachen Luftdruckgegensätzen befindet sich Brandenburg und Berlin weiterhin im Bereich tiefen Luftdruckes. Im Laufe des Donnerstagabends bildet sich dabei über Süddeutschland und Tschechien ein kleinräumiges Tiefdruckgebiet, welches unter Verstärkung nordostwärts in Richtung Ostsee zieht und unser Wetter am Freitag bestimmt.

Update: 13.40 Uhr/ Warnung vor Unwetter für Uckermark aufgehoben +++ Amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER mit HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL +++ Mi, 15. Jun, 12:42 – 13:30 Uhr Von Südwesten ziehen Gewitter auf.

Auch heute besteht in einigen Regionen im Land Brandenburg wieder Gefahr durch lokal unwetterartige Regenfälle. Es sind meist die Landkreise Brandenburg-Ost davon betroffen. Der gute Regenschirm sollte heute wieder in jeder Tasche stecken. Stiefel können dabei auch eine praktische Sache sein. Brandenburg und Berlin liegen im Einflussbereich einer langgestreckten Tiefdruckrinne, die von den Britischen Inseln über den Norden Deutschlands bis nach Osteuropa reicht. In der einfließenden mäßig warmen und sehr feuchten Meeresluft gestaltet sich das Wetter weiterhin wechselhaft.

Update: 20.05 Uhr/ ++ Amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER mit HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL zu 20.00 Uhr aufgehoben ++ Betroffen ist aktuell: Potsdam-Mittelmark - Di, 14. Jun, 19:21 – 20:00 Uhr Von Südwesten ziehen einzelne Gewitter auf.

Wetterwarnungen

Werbefläche