Hier könnte Ihre Werbung stehen

Der Ausbau der Bundesstraße (B) 102 in Rathenow beginnt am Montag, den 22.03.2021. Den Zuschlag dafür hat der Landesbetrieb Straßenwesen gemeinsam mit der Stadt Rathenow, mit dem Wasser- und Bodenverband (WBV) und mit dem Wasser- und Abwasserzweckverband (WAV) an das Unternehmen Strabag erteilt. Die Kosten für das Projekt liegen bei etwa 6,87 Mio. Euro.

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat am Wochenende die Pflicht zum Präsenzunterricht für alle Jahrgangsstufen mit Ausnahme der Abschlussklassen ausgesetzt. Damit können bis zu den Osterferien die Eltern und Erziehungsberechtigten entscheiden, ob die Kinder vor Ort am Unterricht teilnehmen. Das von den Schulen jeweils gewählte Modell des Wechselunterrichts bleibt bis zu den Osterferien weiter bestehen.

Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum wird ab Samstag, 20. März, in Potsdam ausgeweitet. Eine entsprechende Allgemeinverfügung ist im Amtsblatt veröffentlicht und wird ab Samstag wirksam. Ab Samstag gilt in definierten Bereichen der Innenstadt, Babelsberg und Potsdam-West die Pflicht, wie in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen eine medizinische Maske zu tragen. Bislang galt die Pflicht eines Mund-Nasen-Schutzes, also beispielsweise einer Alltagsmaske, nun muss eine 

Derzeit besteht ein globaler Lieferengpass bei Schnelltests. Der immense Bedarf auf dem Weltmarkt kann durch die Hersteller nicht immer zeitgerecht gedeckt werden. Das Bildungsministerium wurde kurzfristig informiert, dass die bestellten Tests für Schülerinnen und Schüler aufgrund von Lieferschwierigkeiten nicht zeitgerecht geliefert werden können. Stattdessen konnte durch den Vertragspartner die Bereitstellung von zugelassenen Selbsttests durch einen anderen Hersteller zugesichert werden, die ab der kommenden Woche vollumfänglich ausgeliefert werden sollen.

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 658 erhöht. So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 82.011 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 19.03.2021, 00:00 Uhr). Aktuell werden 341 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 91 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 69 beatmet werden. In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen 74.284 Menschen als genesen von der Coronavirus-Krankheit (+230 im Vergleich zum Vortag).

Das Bundesministerium für Gesundheit hat nach Empfehlung durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) den Impfstoff AstraZeneca wieder freigegeben. Zuvor hatte die Konferenz der Gesundheitsminsterinnen und -minister darüber beraten und beschlossen und auch eine entsprechende Empfehlung der Ständigen Impfkommission zur Kenntnis nehmen können. Das Land Berlin wird bereits am Freitag, den 19. März 2021, den Impfbetrieb in den Impfzentren Tegel und Tempelhof wieder aufnehmen.