Werbefläche mieten ...

Mit Stand vom Freitag, den 11. Dezember 2020, sind im Landkreis Havelland seit Beginn der Corona-Pandemie 1571 Personen positiv auf COVID-19 getestet worden. Das sind 251 mehr als am Freitag der Vorwoche. Insgesamt gelten 1116 Personen inzwischen als genesen (Vorwoche: 867), 21 Havelländer sind mit COVID-19 verstorben (Vorwoche: 16). Damit sind aktuell 434 Havelländer mit dem Coronavirus infiziert (Vorwoche: 437). Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage) liegt bei 153,99 (Vorwoche: 127,0).

Potsdam wird Verbot von Hallen-Schulsport aussprechen und Hybridunterricht für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe anordnen Die Landeshauptstadt Potsdam ergreift weitere Maßnahmen, um und die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen wird ab Donnerstag das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf weitere Teile der Innenstadt, Babelsberg und Potsdam-West ausgeweitet. Zudem bereitet die Landeshauptstadt ein Alkoholkonsumverbot in Bereichen der Innenstadt sowie ein Speisenverzehrverbot auf Wochenmärkten vor. Um die Infektionsketten an Schulen zu unterbrechen, wird das Gesundheitsamt auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes in einem ersten Schritt den Präsenzunterricht für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe und der Oberstufenzentren aussetzen und Hybridunterricht anordnen. Weiterhin soll der Schulsport in Hallen sowie der Schwimmunterricht ab sofort für alle Jahrgangsstufen mit Ausnahme der Spezialschulen und Spezialklassen untersagt werden. Entsprechende Maßnahmen hat Oberbürgermeister Mike Schubert am Mittwochabend den Stadtverordneten im Hauptausschuss angekündigt.

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz wird die bereits über die brandenburgische Eindämmungsverordnung hinausgehenden Regelungen aus seiner Allgemeinverfügung vom 3. Dezember erneut verschärfen und somit das öffentliche Leben weiter einschränken. Die neue Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung wird im Wortlaut am Donnerstag (10.12.) im Amtsblatt für den Landkreis auf der Internetseite der Kreisverwaltung veröffentlicht und tritt am Freitag, 11. Dezember, um 12 Uhr in Kraft.

Gesundheitsministerium gibt Hinweise zur Steuerung von Krankenhauskapazitäten in der COVID-19-Pandemie – Reha-Kliniken sollen bei Versorgung helfen – Liste für Ausgleichszahlungen für Krankenhäuser veröffentlicht Angesichts der weiter steigenden Zahl von COVID-19-Patienten, die stationär versorgt werden müssen, gelangen auch im Land Brandenburg immer mehr Krankenhäuser an ihre Belastungsgrenze. Aus diesem Grund hat das Gesundheitsministerium jetzt Hinweise zur Steuerung von Krankenhauskapazitäten in der COVID-19-Pandemie an alle Landkreise und kreisfreien Städte verschickt.

Brandenburg verlängert die Quarantäneregeln für Einreisende und Rückkehrende aus ausländischen Corona-Risikogebieten um einen Monat. Die SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung gilt damit bis zum 15. Januar 2021. Das Kabinett hat heute einer entsprechenden Vorlage von Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher zugestimmt.

Am heutigen Freitag, den 4. Dezember 2020, haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) die neue Linie U5 in Betrieb genommen. Mit 22 Kilometern Streckenlänge zwischen Hönow und Hauptbahnhof ist sie ab sofort die zweitlängste U-Bahnlinie der Hauptstadt. Kurz nach 12 Uhr mittags hielten erstmals Züge mit Fahrgästen auf den beiden neuen U-Bahnhöfen Rotes Rathaus und Unter den Linden. Zuvor hatten Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, BMVI-Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang und BVG-Vorstandsvorsitzende Eva Kreienkamp auf dem U-Bahnhof Unter den Linden die Bedeutung des „Lückenschluss U5“ für Berlin gewürdigt. Sie dankten dabei all denen, die am erfolgreichen Abschluss des Großprojekts mitgewirkt haben.