Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Mittelhessen: Zwei Fahrzeuge auf B 254 zusammengestoßen. 1 Toter - Wabern-/Felsberg Schwerer Verkehrsunfall - eine Person tödlich verletzt - 2. Folgemeldung Heute, 16.12.2014, kam es kurz vor 07.30 Uhr zwischen Niedermöllrich und Niedervorschütz auf der Bundesstraße 254 zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Quad im Begegnungsverkehr, bei dem der Quadfahrer tödliche Verletzungen erlitt.

Sachsen: Folgen Schwerer Unfall auf Bundesstraße 2 nahe Pegau. Nach Medienberichte kam es zu dem schweren Unfall am Montagabend, als der Fußgänger die B2 überquerte und plötzlich von einem Transporter erfasst wurde.

Saarland: Saarbrücken. Teure Raserei für Fahrzeugführer im Saarland. Bei Geschwindigkeitsmessungen im Baustellenbereich der BAB 8 in Höhe Heinitz registrierten Beamte des Verkehrsdienstes Ost am Sonntagabend (14.12.2014) in weniger als drei Stunden 210 Verstöße.

Update/21.04 Uhr - Meldung zu Großeinsatz der Polizei, Feuerwehr und weite Einsatzkräfte in Gladenbach Mornshausen. In der Ortsmitte von Mornshausen in der "Raue Gaß" ist das Fachwerkwohnhaus eines Dreiseitengehöfts komplett eingestürzt. (Meldezeit: 18.38h) Schäden auch an den umliegenden Gebäuden und erste Aussagen deuten auf eine möglicherweise vorangegangene Explosion hin.

Baden-Würtemberg: 13 Schüler mit Verdadacht auf Knalltraum in Klinik gebracht. Reutlingen (ots) - Nehren (TÜ): In der Maria-Sibylla-Meriam-Schule ist es am Montagmorgen, kurz nach 10.30 Uhr, zu einer Verpuffung gekommen. Im Chemiesaal, in dem die Verpuffung stattfand, befanden sich zur Zeit der Explosion keine Schüler und auch kein Lehrpersonal.

Nordrhein-Westfalen: 16-jähriger verursacht schweren Unfall im Kreis Euskirchen. 1 Toter Zwei Schwerverletzte. (ots) - Am Samstag, 13.12.2014 gegen 04.15 Uhr befuhr nach bisherigen Erkenntnissen ein 16 Jahre alter Pkw-Fahrer die B 258 aus Richtung Blankenheim in Richtung Ahrhütte. Etwa 300 Meter hinter der Einmündung B258/ K41 geriet das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte danach über die Gegenfahrbahn und weiter sich überschlagend über ein Wiesengelände, bis das Fahrzeug in der Ahr im ca. 1,50 Meter tiefen Wasser liegen blieb.