Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Baden-Würtemberg: 64-jährige Frau in Wohnung getötet - mutmaßlicher Täter festgenommen Eine 64-jährige Frau wurde heute Nachmittag in einer Wohnung im Stadtgebiet getötet. Nach ersten Ermittlungen kommt als mutmaßlicher Täter ihr 34-jähriger Sohn in Frage. Der Beschuldigte flüchtete nach der Tat. Im Rahmen einer Sofortfahndung konnte der 34-Jährige im Bereich des Honbergs von der Polizei gestellt und festgenommen werden. Zu den Hintergründen der Tat gibt es bisher noch keine näheren Erkenntnisse. Das gleiche gilt für den näheren Tatablauf. Die Kriminalpolizeidirektion Rottweil hat dazu die Ermittlungsgruppe Honberg eingerichtet. Es wird nachberichtet.

Niedersachsen. Der Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) - Betriebsstelle Norden – Norderney gibt aktuell eine Sturmflutwarnung raus.

Nordrhein-Westfalen: (ots) - Holzkohlegrill als Heizersatz verwendet Wohnung verwendet - Beverungen, Ulmenweg 16 Samstag, 06.12.2014, 21.15 Uhr Die missbräuchliche Benutzung eines Holzkohlegrills führte zu Bewusstlosigkeit. Mutter und Tochter (43 und 13 Jahre alt) zündeten im Schlafzimmer einen Holzkohlegrill an, um sich zu wärmen, da die Heizung nicht funktioniert. Zu diesem Zweck hatten sie Fenster und Tür verschlossen.

Niedersachsen: Mehrere schwereingeklemmte Personen bei folgen Schweren Verkehrsunfall auf B 495 nahe Gem. Wischhafen. Stade (ots) - Am gestrigen frühen Abend kam es gegen 18:15 h in Wischhafen auf der Bundestraße 495 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem sechs Autoinsassen zum Teil schwere Verletzungen erlitten.

Hessen: Frankfurt (ots) - Mann (20) von Auto erfasst. Tödlich verletzt wurde heute Morgen, kurz vor 06.00 Uhr, ein 20 Jahre alter Mann aus Bad Soden. Nach den bisherigen Ermittlungen war ein Pkw-Führer mit seinem VW-Multivan auf der Darmstädter Landstraße in Richtung Neu Isenburg unterwegs. Kurz vor "der Holzbrücke" stieß er eigenen Angaben zufolge unvermittelt gegen etwas. Er bremste daraufhin sein Fahrzeug ab und kam etwa 100 m später zum Stehen.

Mecklenburg-Vorpommern: Mehrere Streifenwagen können flüchtigen Polizeibeamten beim OT Prisannewitz stoppen. Rostock (ots) - Am frühen Abend des 05.12.2014 sollte ein Fahrzeugführer in der Rostocker Südstadt kontroliert werden. Zuvor war er den Polizeibeamten durch das Fahren von Schlangenlinien aufgefallen. Während der Anhaltesituation flüchtete der Mann jedoch mit seinem Fahrzeug und fuhr dabei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Die Fahrt ging durch die Rostocker Süd- und Innenstadt auf die BAB 19 bis zur Abfahrt Laage und wurde anschließend in der Gegenrichtung fortgesetzt.