Fotos: Bundespolizei Trier

Rheinland-Pfalz - Landkreis Neuwied (ots) Aus bisher ungeklärter Ursache gerieten gestern (6.2., 23.00 Uhr) zwei Waggons eines Güterzuges, Fahrtrichtung Bonn, in Brand. Im Bahnhof Unkel (Gleis 2) wurde der Zug am Mittwochabend gestoppt. Zur Brandbekämpfung ist die Feuerwehr Neuwied im Einsatz. Bahnstrecke gesperrt Die rechtsseitige Rheinstrecke ist seither beidseitig gesperrt. Beladen waren die Waggons mit Hygieneartikeln, u.a. auch mit Spraydosen.

Niedersachsen - das schreibt die Üstra via tw: Schwerer Verkehrsunfall auf der #Linie10 im Bereich Ehrhardtstraße, die Bahnen verkehren im Moment nur zwischen Hannover/Hbf. Zob und Brunnenstraße,Fahrgäste die bis nach Ahlem fahren können am Küchengarten in die #Linie120 umsteigen, um bis nach Ahlem zu kommen.^fa

Mit einem Großprojekt will der Energieversorger EnBW in die Zukunft investieren, und sieht dafür den Deutschen den Landkreis Banrnim im Land Brandenburg, als richtigen Standort dafür.· Solarenergie als weiteres wichtiges Standbein beim Ausbau der Erneuerbaren Energien · EnBW plant in Brandenburg aktuell größtes Solarprojekt in Deutschland/Finale Investitionsentscheidung noch in diesem Jahr · Solarprojekt Weesow-Willmersdorf hat 175 Megawatt Leistung und soll als erster Solarpark Deutschlands ohne EEG-Förderung umgesetzt werden

Karlsruhe. Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG baut die Solarenergie zu einer weiteren wichtigen Säule ihres Erneuerbaren-Portfolios aus. Neben der Windkraft an Land und auf See sollen künftig auch Solarparks einen größeren Beitrag dazu leisten, den 2012 begonnenen Ausbau der Erneuerbaren bei der EnBW voranzutreiben. „Die Solartechnologie hat in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen“, erklärt Dirk Güsewell, Leiter Erzeugung Portfolioentwicklung bei der EnBW. „Durch den technischen Fortschritt sind die Errichtungskosten für Solarparks drastisch gesunken – in Deutschland in den vergangenen zehn Jahren um bis zu 90 Prozent.

Kreis Günzburg - Am heutigen Montagvormittag gegen 09.45 Uhr erfasste die Regionalbahn am unbeschränkten Bahnübergang bei Hirschfelden einen Pkw. Ein 68-jähriger Pkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis befuhr die Ortsverbindungsstraße von Hirschfelden nach Halbertshofen. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah der Pkw-Fahrer den herannahenden Zug der Mittelschwaben-Bahn, der von Krumbach in Richtung Günzburg unterwegs war. Auf dem Bahnübergang wurde das Fahrzeug vom Zug erfasst und ca. 40 Meter mitgeschleift.

Bayern - Die Polizei zieht nach dem Skiflug-Weltcup am vergangenen Wochenende ein positives Resümee. Die Fans feierten friedlich und auch der Verkehr verursachte keine nennenswerten Probleme. Alleine das Wetter stellte eine temporäre Herausforderung dar. Deutlich über 32.000 internationale Fans besuchten an den drei Veranstaltungstagen den Weltcup im Skifliegen, welcher von Freitag bis Sonntag im Stillachtal stattfand. „Sie sorgten für eine gute Stimmung im Stadion und feierten friedlich die Leistungen der Sportler“, stellt der Polizeieinsatzleiter Sven-Oliver Klinke vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West fest.

Bayern - , LKR DACHAU Heute, gegen 9:15 Uhr, fuhr ein 88-Jähriger mit seinem Pkw Audi auf der Staatsstraße 2054 in Richtung Markt Indersdorf. Auf Höhe Untermoosmühle bei Karpfhofen überquerte er einen beschrankten Bahnübergang, obwohl sich eine in Richtung München fahrende S-Bahn näherte.