Nordrhein-Westfalen - Am Donnerstagnachmittag (3.1.; 17:05 Uhr) informierten Anwohner der Straße Am Pulverschuppen in Münster-Mauritz die Polizei über eine brennende Lagehalle. Dem Brand war offensichtlich eine Explosion vorausgegangen. "Bei den Löscharbeiten entdeckten die Rettungskräfte im Inneren der Halle eine Leiche", erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt noch am Abend in Münster. "Nach ersten Erkenntnissen ist anzunehmen, dass sich eine Frau mit Sprengmitteln in der Lagerhalle das Leben genommen hat.

Banden-Würtemberg - Tödliche Verletzungen hat sich ein Autofahrer in der Nacht zum heutigen Mittwoch bei einem Verkehrsunfall auf der B32 bei Berg zugezogen. Dieser hatte gegen 02.00 Uhr die Bundesstraße von Staig in Richtung Weingarten befahren und war etwa 200 Meter nach der Einmündung zur K 7952 nach einer Rechtskurve aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Dort überfuhr er zunächst ein Verkehrszeichen und prallte anschließend frontal gegen einen Baum.

Schleswig-Holstein - In der Silvesternacht, während des Jahreswechsels, trafen Metallsplitter eine 39-jährige Mutter von drei Kindern in der Goethestraße in Schönberg am Kopf und verletzten sie tödlich. Die Staatsanwaltschaft Kiel und die Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Kiel haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen Zeugen. Kurz nach Mitternacht war die Mutter von drei kleinen Kindern gemeinsam mit ihrem Ehemann vor die Tür in der Goethestraße getreten, um das Feuerwerk zu genießen.

Mecklenburg-Vorpommern - Ludwigslust (ots) - In Ludwigslust ist am Mittwochmorgen eine Person von einem ICE erfasst und getötet worden (wir informierten). Bisherigen Ermittlungen zufolge soll es sich dabei um eine 49-jährige Frau gehandelt haben, die sich gegen 07:30 Uhr im Gleisbett befunden hat.

Am heutigen ersten Banktage des Jahres 2019 kann es wegen Streiks in der Geld- und Werttransportbranche zu einem Mangel in der Bargeldversorgung kommen. Banken und Geldautomaten sowie Firmen werden heut nur eingeschränkt oder gar nicht mit Bargeld versorgt. Die Gewerkschaft verdi.di rief zu bundesweiten Warnstreiks wegen stockender Tarifverhandlungen auf.

Nordrhein-Westfalen - Nach ersten Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden fuhr ein 50-jähriger Mann mit seinem PKW kurz nach Mitternacht (1.1., 0:03 Uhr) auf der Osterfelder Straße in Bottrop offensichtlich absichtlich auf eine Person zu, um sie mit dem Fahrzeug zu treffen. Der Fußgänger konnte sich retten. Anschließend bewegte sich der aus Essen stammende Autofahrer mit seinem silberfarbenen Mercedes weiter in Richtung der Bottroper Innenstadt. Auf dem Berliner Platz fuhr er erneut auf eine Menschengruppe zu.