Werbefläche mieten ...

Nordrhein-Westfalen - Großeinsatz der Feuerwehr Köln und der Polizei Köln - Am Mittwochmittag (22. April) haben gleich mehrere Zeugen über Notruf die Feuerwehr Köln und die Polizei Köln über eine mutmaßliche Explosion eines Wohnhauses im Kölner Stadtteil Buchheim informiert. Nach Aussage von Einsatzkräften vor Ort, soll ein Haus in der Wichheimer Straße eingestürzt sein. Der Einsatzort ist aktuell weiträumig abgesperrt. Aktuell liegen noch keine Erkenntnisse zu verletzten Personen oder der Ursache des Einsturzes vor.

Schleswig-Holstein - Lübeck (ots) Montagnachmittag (20.04.2020) ist auf einem Supermarktparkplatz in Lübeck St. Lorenz ein 21-jähriger Mann tödlich verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Lübecker Mordkommission haben die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes aufgenommen. Um 16.55 Uhr wurde der Polizeileitstelle eine schwer verletzte Person auf einem Supermarktparkplatz nahe des Kreisverkehrs in der Lübecker Ziegelstraße gemeldet. Trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der 21-jährige Mann noch vor Ort. Die Lübecker Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Lübeck haben die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes aufgenommen.

Nordrhein-Westfalen - Gummersbach (ots) Gegen 13:20 Uhr haben erste Zeugen einen Waldbrand im Bereich Gummersbach-Strombach gemeldet, der sich aufgrund der Trockenheit und der starken Winde in kurzer Zeit zu einem großflächigen Waldbrand entwickelt hat. Die Polizei sucht daher nach Zeugen, die den Brand in der Frühphase bemerkt haben und so wichtige Hinweise auf den Entstehungsort machen können.

Mecklenburg-Vorpommern: Wie durch Medienberichte heute bekannt wurde, kam es am Samstag in der Kreisstadt Güstrow zu einem tragischen Unglücksfall. Aus noch ungeklärter Ursache ist ein 2-jähriges Kind aus dem Fenster, im dritten Stock eines Wohnhauses gestürzt und erlitt dabei schwere Verletzungen. In der Nacht zum Sonntag erlag das Kleinkind seinen Verletzungen im Krankenhaus. Die zuständige Staatsanwaltschaft ermittelt nun zu den Hintergründen des Unfalls.

Nordrhein-Westfalen - In der Nacht zu Sonntag (19. April) gegen 2.50 Uhr stach ein 17-jähriger Essener nach Streitigkeiten auf der Straße Von-Ossietzky-Ring auf einen 14-Jährigen ein. Der Junge erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Zuvor kam es innerhalb einer Gruppe von mehreren Personen zu einer Auseinandersetzung zwischen einem vermutlich alkoholisierten 17-Jährigen und einem 14-Jährigen. Die Streitigkeiten zwischen den jungen Männern eskalierten. Der 17-Jährige verletzte den 14-Jährigen durch einen Stich in den Oberkörper.

Nordrhein-Westfalen - Spezialeinheiten erschießen 32-jährigen Angreifer in Lierenfeld - Polizeihund durch Armbrustschuss schwer verletzt Donnerstag, 16. April 2020, 14.35 Uhr - Beamte einer Spezialeinheit mussten heute gegen einen 32-jährigen Mann bei einem Zugriff in seinem Wohnhaus die Schusswaffe einsetzen. Der Mann hatte zunächst seine Eltern mit einer Armbrust und einer Schusswaffe bedroht, Schüsse aus dem Fenster abgefeuert und mit brennbarer Flüssigkeit hantiert.